Bad Mergentheim

Christen Internationale Gebetswoche

Als Pilger und Fremde unterwegs

Main-Tauber-Kreis.Unter dem Thema „Als Pilger und Fremde unterwegs“ steht die internationale Gebetswoche, die die „Deutsche Evangelische Allianz“ vom 14. bis 21. Januar veranstaltet.

Im Mittelpunkt der Veranstaltungen stehen Frauen und Männer der Bibel, „die uns auf dem Weg des Glaubens Vorbild und Mahnung sein wollen“. Darunter sind Abraham, Daniel, Ruth, Jona, Paulus und Jesus. Sie haben, so die Veranstalterin, „in Kauf genommen, als Fremde zu leben. Manche machten sich freiwillig auf den Weg, andere wurden durch Umstände oder äußeren Druck zur Flucht gezwungen“. Die Fürbitte in der Woche solle denen gelten, die aktuell als Pilger und Fremde unterwegs seien, darunter Missionare sowie „Christen auf der Flucht und in Verfolgung“.

Die weltweite „Evangelische Allianz“ ist mit 600 Millionen vor allem theologisch konservativen Protestanten in 129 Ländern der größte evangelikale Zusammenschluss. Er wurde 1846 in London gegründet und führt traditionell am Jahresanfang seine Gebetswoche durch. In den Gemeinden des Mittleren Taubertals finden folgende Gebetsabende statt, die jeweils um 19.30 Uhr beginnen: Sonntag, 14. Januar: „Abraham – Glaube setzt in Bewegung“ bei der Evangelisch-freikirchlichen Gemeinde (Baptisten) in Bad Mergentheim, Mittelstandszentrum, Johann-Hammer-Str. 24. Dienstag, 16. Januar: „Ruth – In der Fremde Heimat finden“ bei den „Christen in Aktion Taubertal“, in Lauda, Rathausstraße 2. Mittwoch, 17. Januar: „Daniel – In Verfolgung standhaft bleiben“ bei der Liebenzeller Gemeinschaft in Bad Mergentheim, Unterer Graben 6-8. Donnerstag, 18. Januar: „Jona – Gott will alle“ in Edelfingen, evangelisches. Gemeindehaus, Alte Frankenstraße 46. Freitag, 19. Januar: „Paulus – Das Ziel im Auge behalten“ in Neunkirchen, evangelisches Gemeindehaus, Hans-Konrad-Geyer-Platz 11. Samstag, 20. Januar: Jugendgottesdienst „Bartimäus – Außenseiter in Bewegung“ bei der Volksmission in Weikersheim, Am Bahnhof 3. Der Abschlussgottesdienst findet am Sonntag, 21. Januar, um 10 Uhr unter dem Thema „Jesus – Der Abgelehnte wird zum Versöhner“ ebenfalls bei der Volksmission statt. peka