Bad Mergentheim

Rotary Club Bad Mergentheim Spende an Jeunesses Musicales Deutschland übergeben / Europäische Idee ge- und erlebt

7500 Euro für den Kammermusikkurs

Archivartikel

Mit einer Spende von 7500 Euro hat der Rotary Club Bad Mergentheim den diesjährigen Kammermusikkurs der Jeunesses Musicales Deutschland unterstützt.

Bad Mergentheim/Weikersheim. Club-Präsident Dr. Jochen Selbach übergab beim traditionellen Rotary-Konzert symbolisch ein Sparschwein an den Jeunesses-Generalsekretär Dr. Ulrich Wüster. Im Kreis der Konzertbesucher und Teilnehmer des Kammermusikkurses betonte Selbach die lange Verbundenheit zwischen dem Bad Mergentheimer Club und der Jeunesses.

Selbach erinnerte an die Gründung der Jeunesses 1945 in Belgien und das völkerverbindende und Grenzen überwindende Ansinnen der Musik und der jungen Musiker. Der Anspruch, den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen und den Austausch zu pflegen, korrespondiere mit den Ideen von Rotary International, das als Netzwerk von 1,2 Millionen Mitgliedern weltweit nachhaltige Entwicklungen anstößt. Selbach: „So ist der Gedanke des internationalen Miteinanders, des gemeinsamen Gestaltens über geographische wie historische Grenzen hinweg beiden Organisationen ein zentrales Anliegen.“ 1956, fünf Jahre nach der Gründung des RC Bad Mergentheim, fand der erste vom Club geförderte Kammermusikkurs statt. Seinerzeit war es Constantin von Hohenlohe, der sein Schloss dafür zur Verfügung stellte. Damit war die Basis für eine außergewöhnliche Partnerschaft gelegt. Rund 4500 junge Menschen sammelten seither in diesen hochkarätigen Kursen nicht nur wichtige künstlerische Erfahrungen, sondern lebten und erlebten die europäische Idee. Der diesjährige Kammermusikkurs war der 64.!

So wie es für die Musiker ein Privileg ist, an einem solchen Kurs teilzunehmen, so sei es auch ein Privileg die internationalen Teilnehmer im Konzert zu erleben. Er habe jedes Mal Gänsehaut, bekannte Selbach. Er unterstrich in seiner Rede in der Konzertpause des Abschlusskonzerts zugleich auch die Bedeutung der Jeunesses für Weikersheim: „Ohne sie gäbe es die Tauberphilharmonie nicht.“ Seinen Dank an die Kursteilnehmer brachte Selbach mit einer besonderen Geste zum Ausdruck: Er bat auch diejenigen Kursteilnehmer, die nicht beim Abschlusskonzert mitwirkten, vors Publikum, dankte ihnen und wünschte ihnen für die Zukunft viel Erfolg.

„Substanzielle Unterstützung“

JMD-Generalsekretär Dr. Wüster dankte dem RC Bad Mergentheim für die „substanzielle Unterstützung“, die es acht jungen Musikern ermöglicht hat, an dem Kurs teilzunehmen. „Wären nicht alle da, wäre der Kurs ärmer“, sagte Wüster über die 60 Kursteilnehmer aus 22 Ländern.

Diese Breite des Kurses sorge für eine fantastische Fülle an künstlerischen Auffassungen und zeige, welche Bereicherung die Vielfältigkeit sei. Diese Unterschiedlichkeit als Bereicherung zu verstehen, dafür sei der Kammermusikkurs ein „Reagenzglas für ein tieferes Verstehen“, so Ulrich Wüster in seinen Dankesworten. bol/rc

Zum Thema