Bad Mergentheim

Jugendgemeinderat „Partybash“ auf dem Rudolph-Areal / „Es hat großen Spaß gemacht, wir haben viel positives Feedback bekommen“

400 junge Leute machen Nacht zum Tag

BAD MERGENTHEIM.Rund 400 junge Leute haben den großen „Das Ding“-Partybash auf dem ehemaligen Sägewerks-Gelände gefeiert.

Die Entwicklungsfläche der Stadt war dem Jugendgemeinderat ausnahmsweise für eine große Fete zum Sommer-Abschluss zur Verfügung gestellt worden. Die Mitglieder des Jugendgemeinderats hatten die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem SWR-Radiosender „Das Ding“ mit großem Engagement organisiert und auf die Beine gestellt. Das Gelände hatten sie festlich dekoriert und in eine ansprechende Open-air-Location verwandelt.

Das kam gut an bei den Besuchern. Wie auch der angesagte DJ „Double A“, der seinem Motto „jung, wild und dynamisch“ gerecht wurde und das Publikum mit den frischesten Sounds aus Black und House sowie aktuellen Chartstürmern begeisterte. So verwandelten sich die Gerippe der ehemaligen Sägewerks-Hallen zur flackernden und leuchtenden Tanzfläche, auf der trotz frischer September-Temperaturen niemand fror.

„Es hat großen Spaß gemacht und wir haben viel positives Feedback bekommen“, freut sich Jugendgemeinderats-Sprecher Niklas Ulshöfer im Rückblick. „Double A“ sei genau der richtige DJ für die Veranstaltung gewesen und die Kooperation mit „Das Ding“ ein echter Gewinn. „Wir haben von vielen Besuchern den Wunsch gehört, so eine Party an anderer Stelle einmal wieder anzubieten“, sagt der Jugend-Vertreter.

Die Stadtverwaltung hatte ihr Nachwuchs-Gremium bei dem Projekt unterstützt und zieht ebenfalls eine positive Bilanz. So habe es keinerlei Zwischenfälle gegeben und das Organisationsteam habe die Großveranstaltung umfassend und professionell vorbereitet. Die Stadt hofft zudem, dass die Veranstaltung viele Jugendliche motiviert, sich als Kandidat für die im November anstehende Jugendgemeinderatswahl aufstellen zu lassen. Alle Infos dazu: www.bad-mergentheim.de. stv

Zum Thema