Bad Mergentheim

Roto Frank Dachsystem-Technologie Familienfest mit über 850 Gästen / Schultüten für Roto-Kids / Beste Stimmung bei Sonnenschein und Live-Musik

26 Kindergärten der Region erhalten Spenden

Archivartikel

Bad Mergentheim.Die Firma Roto feierte vor kurzem ihr Familienfest am Standort in Bad Mergentheim. Hunderte Mitarbeiter mit ihren Partnern und Kindern waren bei bestem Wetter vor Ort und freuten sich über das bunte Programm, das das Unternehmen auf die Beine gestellt hatte.

Über 850 Erwachsene und Kinder folgten der Einladung und feierten ein zünftiges „Rotoberfest“. So standen unter anderem die Kleinen im Mittelpunkt: 15 Mitarbeiter-Kinder, die in diesem Jahr eingeschult wurden, erhielten von Roto eine voll bepackte Schultüte. Darüber hinaus war für die Roto-Kids ein breites Spektrum an Spiel und Spaß geboten: Vom Klettergarten über die obligatorische Hüpfburg bis zu Rallye, Bastel- und Malaktionen hatten die Kinder und Jugendlichen genug Möglichkeiten, sich auszutoben. Außerdem konnten sie den Arbeitsplatz ihrer Väter und Mütter bei einer Führung ganz genau unter die Lupe nehmen.

Für die erwachsenen Gäste war ebenfalls viel geboten: Nach dem offiziellen Fassanstich brachten die „Taubertaler Musikanten“ Stimmung ins Festzelt, der Caterer sowie die Azubi-Bar sorgten für eine Vielzahl kulinarischer Genüsse und Abwechslung. Zudem nutzten die Mitarbeiter die Gelegenheit, sich in entspannter Atmosphäre noch besser kennenzulernen und auch private Gespräche zu führen.

Christoph Hugenberg, Vorsitzender der Geschäftsführung, überreichte gemeinsam mit Hannes Katzschner, Stephan Hettwer und Sandra Braun einen Spendenscheck im Gesamtwert von 8000 Euro an 26 Kindergärten der Region. Die Spendengelder wurden durch die Teilnahme am Ironman 70.3 in St. Pölten und an der Datev-Challenge in Roth von Roto-Mitarbeitern gesammelt – insgesamt kamen dabei 24 000 Euro zusammen.

Gegen Hunger und Not

Jeweils weitere 8000 Euro kommen zudem noch der Elfriede Frank-Stiftung, die sich für unschuldig in Not geratene Menschen einsetzt, und der Initiative „Sportler gegen Hunger“, die Schulen in Äthiopien baut, zugute.

„Wir sind in der Region einer der größten Arbeitgeber und sind auch dank dieses Umfelds erfolgreich im Markt“, sagte Christoph Hugenberg, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Roto. „Unser soziales Engagement ist unser Dankeschön dafür und soll Menschen, die weniger Glück im Leben haben, unterstützen.“

Außerdem dankte Christoph Hugenberg den Mitarbeitern für ihren großen Einsatz, der an erster Stelle zur positiven Unternehmensentwicklung beitrage. pm

Zum Thema