Assamstadt

Gemeinderat Assamstadter Gremium tagte 14 Minuten

Vorplatz wird neu gestaltet

Archivartikel

Assamstadt.In der Kürze liegt bekanntlich die Würze: Im Eiltempo von rekordverdächtigen 14 Minuten absolvierte der Assamstadter Gemeinderat am Montagabend im Sitzungssaal des Rathauses seine öffentliche Zusammenkunft. Bei sämtlichen Beschlüssen votierten die Gremiumsmitglieder einstimmig.

So wird im kommenden Jahr der Vorplatz des örtlichen Feuerwehrgerätehauses neu gestaltet. Ziel sei unter anderem, so Hauptamtsleiter Michael Weiland, die Schaffung weiterer Pkw-Abstellmöglichkeiten.

Ingenieurleistungen vergeben

Ratsmitglied Jochen Hügel: „Es ist mir wichtig, dass wir dieses Thema erfolgreich zum Abschluss bringen.“ In dieser Hinsicht wurde die nächste Wegstrecke geebnet, denn die Ingenieurleistungen für die Gestaltung des Vorplatzes wurden an das Ingenieurbüro Sack & Partner vergeben.

Einstimmigkeit herrschte zudem in Sachen Neufassung der Feuerwehr-Kostenersatz-Satzung.

Personalkosten festgesetzt

Demzufolge werden mit Wirkung vom 1. Dezember die Personalkosten für den Feuerwehreinsatz und für die Brandsicherheitswache auf 13,08 Euro pro Person und Stunde festgesetzt. Bei den Kosten für die Fahrzeuge wird ein Pauschalbetrag von 120 Euro je Fahrzeug in der Stunde berechnet.

Keine Bedenken oder Anregungen hat der Assamstadter Gemeinderat zur Aufstellung des Bebauungsplans „Auenland III“ durch die Stadt Bad Mergentheim. ktm