Assamstadt

Im Dienst der guten Sache Der Assamstadter Sandro Sparaco ist seit wenigen Monaten in Ruanda an einer Schule sozial für die Initiative „Weltwärts“ im Einsatz

„Sport kann die Welt verändern“

Archivartikel

„Sport has the power to change the world“ („Sport hat die Macht, die Welt zu verändern“), sagte einst Nelson Mandela. Sandro Sparaco aus Assamstadt wandelt auf diesen Spuren – und tut Gutes.

Assamstadt. Seit wenigen Monaten ist der 19-Jährige, übrigens Mitglied im FC-Bayern-München-Fanclub seiner Heimatgemeinde, nun bereits in Kigali, der Hauptstadt Ruandas, in einem der ärmeren

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5434 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00