Assamstadt

Grundschule Assamstadt Einstimmig gab der Gemeinderat grünes Licht, weitere Tische und Stühle anzuschaffen

Neues Mobiliar dank steigender Schülerzahlen

Assamstadt.„Wir dürfen uns über neue Schulmöbel unterhalten. Diese Ausgaben sind eine Investition in unsere Kinder und in die Zukunft“, brachte es Bürgermeister Joachim Döffinger in der montäglichen Zusammenkunft des Assamstadter Gemeinderats im Sitzungssaal des Rathauses auf den Punkt.

Da im kommenden Schuljahr wegen der steigenden Schülerzahlen eine weitere Klasse eingerichtet werden müsse, so der Schultes, seien hierfür auch entsprechende Möbel erforderlich. Es seien daher bereits zehn Tische und 20 Stühle für das neue Schuljahr bestellt worden für ein Kostenvolumen von 2677,60 Euro. Dazu gebe es noch fünf Lehrerpulte mit fünf Stühlen für insgesamt etwa 2200 Euro.

Der Ansatz bei dieser Haushaltsstelle (1500 Euro) wäre dann um 5000 Euro überschritten. Daher, so Joachim Döffinger weiter, sei ein Beschluss des Gemeinderates über eine überplanmäßige Ausgabe erforderlich. Die Summe sämtlicher Ausgabenansätze der Grundschule werde aber aller Voraussicht nach nicht überschritten. Für Lehr- und Unterrichtsmaterial sowie Lehrmittel seien 8000 Euro im Haushalt eingestellt. Bisher seien um die 1600 Euro ausgegeben worden, deshalb seien diese Kosten auch tragbar.

Im kommenden Schuljahr steigt die Schülerzahl auf jetzt 96 (25 Erst-, 30 Zweit-, 21 Dritt- und 20 Viertklässler). Die Zahl von 30 Kids in Klasse zwei berechtige die Schule dazu, künftig zwei Klassen mit jeweils 15 Kindern zu bilden. Deswegen müsse das neue Mobiliar angeschafft werden, so Döffinger abschließend.