Assamstadt

Grundschule Assamstadt Vorlese- und Gesundheitstag als ganz besondere Events

Lernen mit allen Sinnen und mit jeder Menge Bewegung

Assamstadt.Zwei Schultage der besonderen Art erlebten die Schüler der Grundschule, die eine Schule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt ist, in den vergangenen Tagen. Zum bundesweiten Vorlesetag folgten drei Persönlichkeiten dem Aufruf von Schulleiterin Isabel Hübner und gaben mit ihr zusammen Geschichten zum Motto „Sport und Bewegung“ zum Besten. Mit einem tosenden Applaus wurden Bürgermeister Joachim Döffinger sowie die ehemalige Schulleiterin Roswitha Scherer und die ehemalige Lehrerin Inge Braun freudig von den Kindern in der Aula empfangen. In den Klassen eins und zwei lasen Isabel Hübner aus „Wettlauf zum Mond“ und Joachim Döffinger aus dem Fußballbuch „Pekkas geheime Aufzeichnungen – Die Wunderelf“ vor.

Anschließend hütete Bürgermeister Joachim Döffinger das Tor und musste die scharf geschossenen Fußbälle der Grundschüler halten, ehe es nach einem spannenden Laufquiz in die nächste Leserunde ging.

Zeitgleich trugen in den beiden Klassen drei und vier Roswitha Scherer aus dem Buch „Die unlangweiligste Schule der Welt“ und Inge Braun aus „Die drei ??? Kids – Tatort Kletterpark“ einem aufmerksamen Publikum vor. Auch für die Dritt- und Viertklässler war zwischen dem Lesen getreu dem Motto einiges geboten: Auf sie wartete eine Kletterparcours und ein Zielwurfspiel in der Turnhalle.

Sportlich ging es unter anderem auch am Gesundheitstag an der Grundschule weiter. Unter dem Motto „Ich will gesund bleiben“ plante und gestaltete das Gesundheitsamt Tauberbischofsheim in Kooperation mit dem Lehrerkollegium einen abwechslungsreichen Vormittag. Ziel der Aktion war es, das Gesundheitsbewusstsein von Kindern zu stärken und sie für diese Gesundheitsthemen zu sensibilisieren. Insgesamt sechs verschiedene Stationen sollten die Kinder durchlaufen und sie dabei unterstützen, Verantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen. Dabei wechselten informative Phasen und aktive Mitmachphasen sich ab und sorgten für ein buntes und lehrreiches Treiben in den Klassenräumen, dem Gymnastikraum und in der Turnhalle.

Bei der Sportstation lernten die Kinder beispielsweise, wie wichtig die richtige Sitzhaltung für die Wirbelsäule ist, bevor sie bei verschiedenen Bewegungsspielen ihren Körper wahrnehmen und sich austoben konnten. Gesundes Wintergemüse, wie Rote Bete, Fenchel oder Kohlrabi probieren, Wissenswertes über die Ernährungspyramide erfahren und gemeinsam frühstücken stand bei der Ernährungsstation auf dem Programm.

Bei der Station „Zahnprophylaxe“ wurden den Kindern wichtige Themen, wie die richtige Mundhygiene oder der regelmäßige Zahnarztbesuch, altersgerecht vermittelt und die Schüler putzten gemeinsam Zähne. Lockerungs- und Entspannungsübungen, um Energie zu tanken und Alltagsstress abzubauen, zeigte eine Physiotherapeutin den Kindern bei der Entspannungsstation.

Bei der Station „Natur und Landschaft“ stand der Einfluss einer artenreichen und sauberen Natur auf die Gesundheit im Mittelpunkt. Die Kinder erfuhren allerlei Wissenswertes über den Main-Tauber-Kreis und entdeckten in einer Bilderpräsentation wunderschöne Orte und Naturschauspiele.

Damit man sich in der Umwelt orientieren und zurechtfinden kann, müssen die Sinne optimal funktionieren. Bei der Arztstation unterzogen die Kinder ihre Sinnesorgane auf spielerische Weise einer genauen Untersuchung.

Die Grundschüler nahmen an diesen beiden Aktionstagen viele positive Eindrücke und sehr viel Wissenswertes mit nach Hause. gs