Assamstadt

Familienzentrum Assamstadt Elisabethenverein und Frauen der kfd spendeten Gartenmöbel und Sonnensegel

Ein Platz zum gemeinsamen Verweilen

Assamstadt.Zwei Jahre erfolgreiches Netzwerken im Familienzentrum Assamstadt. Das ist Anlass für Elisabethenverein und die Frauen aus der kfd-Assamstadt für den Außenbereich Gartenmöbel mit zwei Tischen und zwölf Stühlen zu spenden und für den nächsten Sommer Sonnensegel und weitere Stühle zuzusagen.

Das Familienzentrum ist seit Juni 2018 ein Treffpunkt und ein Ort des Zuhörens für Jung und Alt mit verschiedenen Angeboten im Rahmen aktueller Monatsprogramme. Seit Herbst 2019 ist das Familienzentrum in die Ortsmitte, in das Marienheim gezogen. Gemeinsam haben die Kommune Assamstadt, die Katholische Kirchengemeinde mit der Kindertagesstätte St. Marien und dem Caritasverband im Tauberkreis ein Konzept erstellt, um nach einer Sozialraumanalyse die besten Rahmenbedingungen für die Bürger zu schaffen. Es gilt vor allem kurze Anlaufwege der Information und Vernetzung sicherzustellen.

Senioren hatten beim Adventsbummel ihre Wünsche an einem Baum gehängt und regen einen Offenen Treff an. Weiterhin können sozialhilferechtliche Fragen nach Terminabstimmung mit der Mitarbeiterin Iris Kaspar vom Caritassozialdienst (Telefon 0151/55027720) geklärt werden. Während der Corona-Krise gab es Newsletter mit Bastelpäckchen mit kreativen Ideen für Grundschulkinder. Elke Nied, Koordinatorin des Familienzentrums, nimmt gerne Anregungen auf und wirbt dafür, dass Programmpunkte auch von Einzelpersonen übernommen werden. Die Kindertagesstätte St. Marien bringt sich mit kreativen Angeboten ein, während die Eltern unterm schattigen Kastanienbaum ein Pläuschchen halten können.

In den nächsten Wochen bietet das Familienzentrum einige Termine als Ferienprogramm an. Infos und Anmeldung bei Elke Nied: e.nied.@caritas-tbb.de, Telefon 0151 55027716.