Ahorn

Gewerbegebiet „Frühmesser“

Unternehmen bekundet Interesse

Ahorn.Ein laut Bürgermeister Haas „renommiertes“ Unternehmen hat Interesse, sich im Gewerbegebiet „Frühmesser“ in Buch anzusiedeln. 50 bis 100 Arbeitsplätze könnten dort entstehen. Deshalb wurde die Zustimmung zum – wegen einer nötigen Erweiterung geänderten – Aufstellungsbeschluss und zum Beschluss über die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit und der Träger öffentlicher Belange sowie der Nachbargemeinden nötig. Edgar Kraft vom Ingenieurbüro Walter + Partner erläuterte ausführlich die Kriterien für einen qualifizierten Bebauungsplan. Sein Vorschlag: Maximal 70 Prozent der Fläche dürfen bebaut werden, die Bauhöhe soll auf 20 Meter und die Gebäudelänge auf 50 Meter begrenzt werden, „damit wir nicht einen viereckigen Kasten da stehen haben.“ Klaus Häffner fragte, warum man die Grundflächenzahl nicht gleich auf 0,8 erhöhe. Bürgermeister Haas will diese Anregung aufnehmen. Sowohl Haas als auch Kraft gaben zu bedenken, dass man hier im Wettbewerb mit anderen Kommunen stehe. Kraft: „Das ist eine interessante Geschichte, da muss man auch mal ein bisschen die Tür öffnen. Und es ist wichtig, dass wir gleich in die Gänge kommen“. Ulrich Kempf fragte, wann der Investor loslegen könne. „Frühestens im Frühjahr“, lautete die Antwort des Bürgermeisters. Der Gemeinderat stimmte dem Beschlussvorschlag der Verwaltung einstimmig zu. sk