Ahorn

Lernhaus Frisch ausgebildete Schulwegbegleiter geehrt und Zertifikate verliehen / Kernpunkt „Echte Helden mischen sich ein“

Soziales Engagement ausgezeichnet

Archivartikel

Zu einem festen Bestandteil im schulischen Alltag am Lernhaus Ahorn gehört die Übernahme von Verantwortung und das damit verbundene soziale Engagement.

Ahorn. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen Kompetenzen zu vermitteln, die sie selbstbewusst, teamfähig und verantwortungsbewusst machen.

Kurzweilige Ausbildung

Fähigkeiten also, die für ein gutes Miteinander von Bedeutung sind. So fand bereits zum fünften Mal die Ausbildung zum zertifizierten Schulwegbegleiter am Lernhaus Ahorn statt.

Jutta Barner-Grüber, Mediatorin und Vertreterin des Verkehrsverbund Rhein-Neckar, besuchte für zwei Tage die Schule und führte diese sehr kurzweilige und auf die Bedürfnisse der Schüler abgestimmte Ausbildung durch.

„Wer wegsieht, verliert sein Gesicht, wer weghört, verliert sein Gesicht, wer nichts sagt, verliert sein Gesicht, denn echte Helden mischen sich ein!“ Dieser Spruch hat sich bei allen Teilnehmern eingeprägt und war Kernpunkt, der immer wieder zur Sprache kam.

Im Rahmen einer Schulversammlung wurde nun den zehn Schülern aus den Lerngruppen 7 und 8 das Zertifikat für ihre erfolgreiche Ausbildung verliehen. Jutta Barner-Grüber lobte das große Interesse und die gute Mitarbeit, die die Jugendlichen während der zwei Tage gezeigt haben. Sie hielt alle anderen Schüler dazu an, eben nicht wegzusehen, sondern Zivilcourage zu zeigen und sich als starke Gruppe für die Schwächeren einzusetzen.

Präsente überreicht

Daneben erhielten die Schulwegbegleiter einen Ausweis, den sie beim Betreten des Busses vorzeigen können. So weiß auch der Busfahrer über ihre Anwesenheit Bescheid. Oder sie können sich damit vor anderen Kindern ausweisen, wenn sie bei einem Vorfall einschreiten. Als weitere Präsente gab es ein Schulwegbegleiter-T-Shirt sowie einen Füller, mit dem sie ihr Bus-Tagebuch führen können.

Dieses wird bei den regelmäßigen Schulwegbegleiter-Treffen genutzt, um über erlebte Situationen nochmals zu sprechen und diese aufzuarbeiten. Das Lernhaus Ahorn freut sich, diese Ausbildung regelmäßig anbieten zu können, so dass mittlerweile insgesamt 22 Schüler aktiv als Schulwegbegleiter im täglichen Einsatz sind. lh