Ahorn

Optimierte Technik Neue Kompaktstation in Eubigheim ihrer Bestimmung übergeben

Erhöhte Versorgungssicherheit

„Die Vorgehensweise ähnelte einer Operation am offenen Herzen“, so Günter Freund, Baukoordinator der Netze BW, und brachte die Brisanz der Maßnahme auf den Punkt.

Eubigheim. Denn abgesehen von kurzzeitigen Abschaltungen musste die Stromversorgung der Haushalte weiterhin sichergestellt sein – besonders in diesen Tagen des Homeoffices, Homeschoolings oder der Streaming-Dienste, ließ Freund durchblicken.

An der gleichen Stelle

Da auf Wunsch der Gemeinde die neue Kompaktstation an derselben Stelle der ausgedienten Turmstation stehen sollte, musste zunächst ein aufwendiges Provisorium geschaffen werden, denn von ihrer Wichtigkeit her ist diese, „salopp und stark vereinfacht ausgedrückt, vergleichbar mit einem Zählerschrank für die Ortschaft“, verdeutlichte Bernhard Ries, Kommunalbetreuer der Netze BW.

Abgesehen von den optischen Verbesserungen erhöht die neue Umspannstation durch optimierte Technik die Versorgungssicherheit der Bevölkerung.

Keine Störungen mehr

Denn im Gegensatz zur bisherigen luftisolierten Mittelspannungs-Schaltanlage könnten bei der neuen, gekapselten und gasisolierten Schaltanlage Feuchtigkeit oder beispielsweise eingedrungene Tiere keine Störungen mehr verursachen. „Man kann hier quasi mit einem Lappen auswischen“, erklärte Freund die Vorzüge in puncto Zuverlässigkeit.

Durch vergleichbare Umspannstationen in der Schulstraße, im Dorfblick sowie in Neidelsbach habe die Netze BW große Investitionen in die Versorgungssicherheit unternommen, betonte Ries. Zudem wurde die Freileitung von Eubigheim nach Neidelsbach verkabelt und in weitere Maßnahmen in den anderen Ortsteilen investiert.

Lobende Worte

Bürgermeister Elmar Haas fand lobende Worte für die „einwandfreie Ausführung“ und Ortsvorsteher Roland Englert freute sich über die Aufwertung sowohl in technischer, als auch in optischer Hinsicht.