Adelsheim

JVA-Beamten angegriffen Am 9. Juli Prozess gegen Insasse

Versuchter Mord wird vorgeworfen

Archivartikel

Adelsheim/Mosbach.Um den Angriff auf einen Vollzugsbeamten der Justizvollzugsanstalt Adelsheim geht es bei einem Strafprozess am Donnerstag, 2. Juli, vor der Großen Jugendkammer am Landgericht Mosbach. Ein zweiter Termin ist für den 9. Juli geplant. Der Tatvorwurf lautet auf versuchten Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung, Körperverletzung und tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte.

Angeklagt ist ein zur Tatzeit 19-jähriger, mittlerweile 20-jähriger afghanischer Staatsangehöriger. Ihm wird vorgeworfen, er habe am 17. Juni als Insasse der Justizvollzugsanstalt Adelsheim einen Vollzugsbeamten tätlich angegriffen, um diesen zu töten. Dazu habe der Angeklagte laut Anklage bei der Ausgabe des Abendessens den Beamten mit einem Brotmesser mehrfach in den Hals- und Rückenbereich sowie gegen den Kopf gestoßen.

Stich- und Schnittverletzungen

Der Vollzugsbeamte habe dabei Stich- und Schnittverletzungen am Hals, Kopf und Rücken erlitten. Ein zweiter Vollzugsbeamter, der seinem Kollegen zur Hilfe gekommen sei, sei beim Niederringen des Angeklagten am Knie verletzt worden. Zum Termin am 2. Juli sind neben dem Angeklagten, seinem Verteidiger, dem Nebenkläger und seinem Vertreter sechs weitere Zeugen, ein psychiatrischer Sachverständiger, eine rechtsmedizinische Sachverständige und ein Dolmetscher geladen. Zum Termin vom 9. Juli wird ein eine rechtsmedizinische Sachverständige hinzugezogen.

Der damals 19-jährige JVA-Insasse wurde nach der vorgeworfenen Tat in eine andere Haftanstalt verlegt.