Adelsheim

Frankenbahn

Verärgert über den neuen Fahrplan

Archivartikel

Adelsheim.Am Ende der Gemeinderatssitzung im Adelsheimer Rathaus kam das Thema Bahn noch einmal zur Sprache: Stadtrat Ralph Gaukel, Mitglied der „Initiative Frankenbahn,“ wies auf die nach jetzigem Stand zu erwartende Verschlechterung im Bahnverkehr zwischen Bad Friedrichshall und Osterburken hin (die FN berichteten). Diesen übernehmen ab 14. Dezember die Unternehmen Abellio und Go Ahead von der Deutschen Bahn. Gaukel kritisierte die Reduzierung der Zahl der Züge im morgendlichen Schüler- und Berufsverkehr.

„Absolut unbefriedigend“

Besonders ärgerlich ist aus seiner Sicht aber, dass Adelsheim-Ost und Sennfeld ebenso wie viele weiteren Stationen keine Regelhalte mehr sein sollen, sondern nur noch Bedarfshaltepunkte – ein „absolut unbefriedigender Zustand“, so Gaukel.

Sehr leicht könne es passieren, dass ein heranfahrender Lokführer Personen am Bahnsteig übersehe.

„So nicht abspeisen lassen“

Gaukel schlug Bürgermeister Bernhard vor, sich mit den anderen Strecken-Bürgermeistern zusammenzuschließen und gemeinsam den Widerspruch der betroffenen Kommunen in Stuttgart zum Ausdruck zu bringen. So dürfe man sich auf dem Land nicht abspeisen lassen. „Ich werde die Kollegen kontaktieren“, sagte Wolfram Bernhardt zu. sab