Adelsheim

Martin-von-Adelsheim-Schule Kein weiterer Coronafall

Regelbetrieb konnte weiterlaufen

Archivartikel

Adelsheim.Nachdem am Mittwoch, 30. September bekannt wurde, dass sich eine Schülerin der Martin-von-Adelsheim-Schule mit dem Coronavirus infiziert hatte, wurden die Kontaktpersonen ermittelt und die nötigen Maßnahmen zum Schutz der restlichen Schüler und Lehrer ergriffen. So befinden sich aktuell eine Schulklasse sowie fünf Lehrkräfte in Quarantäne, teilte Schulleiter Florian Loser auf Anfrage der FN mit.

Die Lehrer werden ab Donnerstag nach und nach an die Schule zurückkehren, für die Schulklasse beginnt ab Montag wieder der Unterricht. Das Fehlen der Lehrkräfte wurde durch Vertretungslehrer kompensiert, wie Loser erklärt. „Das bedeutet natürlich mehr Aufwand für die restlichen Lehrkräfte.“ Jedoch sei man froh, das trotz des Vorfalls der Regelbetrieb für die restlichen Klassen normal weiterlaufen konnte und es keine weiteren Auswirkungen auf den Schulbetrieb hatte. So gab es seit vergangener Woche auch keine weiteren Infektionsfälle an der Schule.

Die Hygienemaßnahmen werden daher auch nicht weiter verschärft. Durch das Trennen der Jahrgangsstufen und gestaffelte Pausen halte man dies vorerst nicht für notwendig. nb