Adelsheim

Im Gemeinderat

Nachfragen zur Abschiedsfeier

Archivartikel

Adelsheim.Im Rahmen der Bürgerfragestunde kam die nicht-öffentliche Verabschiedungsfeier von Bürgermeister Gramlich zur Sprache. Der frühere langjährige Sennfelder Stadtrat Gerd Berger erklärte, er hätte sich gerne von Klaus Gramlich persönlich verabschiedet.

Er wollte wissen, warum nicht die ganze Bevölkerung eingeladen gewesen sei und nach welchen Kriterien die Einladungsliste zustande gekommen sei. Berger sprach von einem falschen Verständnis von Demokratie. Er wisse, dass viele Personen deshalb im Rathaus angerufen hätten.

Bürgermeister Wolfram Bernhardt berichtete, dass Klaus Gramlich die Gästeliste erstellt und Edgar Kraft als stellvertretender Bürgermeister die Einladungen unterzeichnet und versandt habe. Kraft bestätigte diese Information. Jeder könne sich noch persönlich verabschieden.

Am Ende der Sitzung fragte Stadtrat Ralph Gaukel die Verwaltung nach den Kosten dieser „privaten Veranstaltung“ für die Stadt. Kraft entgegnete, die Gemeinderäte hätten die Entscheidung für eine Verabschiedung befürwortet. Antwort wird Ralph Gaukel in der nächsten Sitzung erhalten. sab