Adelsheim

Seelsorgeeinheit Adelsheim-Osterburken-Seckach Keine Messen bis voraussichtlich 10. Januar

Gottesdienste der Sternsinger noch offen

Archivartikel

Adelsheim/Osterburken/Seckach.„Immer noch stellt uns die Corona Pandemie vor große Herausforderungen. Waren noch bis vor einer Woche die Präsenzgottedienste in unserer Seelsorgeeinheit Adelsheim-Osterburken-Seckach möglich, hat sich die Lage nun dramatisch verändert“, heißt es in einer Mitteilung von Pfarrer Andreas Schneider, die die Fränkischen Nachrichten erreichte.

Aufgrund dieser neuen Pandemielage habe man sich entschieden, alle Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit Adelsheim-Osterburken-Seckach bis voraussichtlich 10. Januar abzusagen. „Auch wenn sich die Lage voraussichtlich bis dahin nicht stark verbessern wird, möchten wir die endgültige Entscheidung im Blick auf die Gottesdienste der Sternsingeraktion noch offen lassen. Am Jahresanfang wird darüber endgültig entschieden werden“, so Schneider weiter.

Die Kirchen werden während dieser Zeit für das persönliche Gebet und dem Besuch an der Krippe geöffnet sein. Für seelsorgerliche Notfälle ist das Pfarrbüro in Adelsheim erreichbar. Ebenso werden die Messintentionen gefeiert werden. Diese können aber auch auf Wunsch auf einen der Präsenzgottesdienste im neuen Jahr verschoben werden.

Aktuelle Hinweise auf Gottesdienste können auf der Homepage (www.se-aos.de) bei „Informationen zu Corona“ nachgelesen werden. Dort findet sich auch eine Handreichung für Feiern zuhause.