Adelsheim

In Erinnerung Deportation der Sennfelder Juden jährt sich

Gedenkfeier am Mahnmal

Archivartikel

Sennfeld.Die evangelische Kirchengemeinde Sennfeld lädt am 22. Oktober um 18 Uhr zu einer Gedenkfeier am Mahnmal für die Deportation der letzten 21 Sennfelder Juden vor 80 Jahren in das Internierungslager Gurs am Nordrand der Pyrenäen ein. Die Veranstaltung wird am Mahnmal gehalten, welches an der Einmündung von der Hauptstraße in die Bahnhofstraße gegenüber der ehemaligen Hachschra liegt, dem jüdischen Lehrgut, wo junge Juden in der Landwirtschaft ausgebildet wurden.

Von den 21 nach Gurs Deportierten konnten nur zwei Menschen nach Amerika auswandern. Einer Frau gelang die Flucht. Sie überlebte im besetzen Frankreich in unterschiedlichen Verstecken die Schreckenszeit. Sieben Deportierte sind in Gurs oder in Nachbarlagern der Region umgekommen, elf Juden wurden nach Auflösung der Lager in das Lager Drancy bei Paris gebracht. Von dort wurden sie in die Vernichtungslager im besetzten Polen deportiert und ermordet.