Adelsheim

Spieleabend Regionalverein der Gesellschaft für das hochbegabte Kind organisierte Begegnung

Erstes öffentliches Angebot

Archivartikel

Adelsheim.In der Stadtbücherei Adelsheim fand ein erster Spieleabend speziell für besonders begabte und hochbegabte Kinder statt. Von Logik- bis Strategiespielen, von Kartenspielen bis Brettspielen war für jeden etwas dabei. Auch Spiele für drei bis vier Mitspieler fanden großes Interesse und wurden in der ruhigen und entspannten Atmosphäre der Stadtbücherei erlebt. Initiator war der Regionalverein der Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind (DGhK) in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Adelsheim.

Bürgermeister Wolfram Bernhardt begrüßte vor allem die Kinder, aber auch Jugendliche und Eltern, die teilweise weite Wege auf sich genommen hatten, um gemeinsam an diesem Abend die Spiele in der Stadtbücherei zu erkunden. „Das Facettenreichtum der Stadt Adelsheim geht über die Norm hinaus und es freut mich sehr, dass die geschichtsträchtige Stadtbücherei das erste öffentliche Angebot für hochbegabte Kinder im Neckar-Odenwald-Kreis bietet“, so Bernhardt. Bibliothekarin Petra Berger stellte die Vielfältigkeit in den Räumen der Stadtbücherei vor. Sie begrüßte die Möglichkeit, Brettspiele für Hochbegabte ab sofort zum Ausleihen anzubieten. Nach intensiver Vorarbeit mit der örtlichen DGhK-Elterngruppenleiterin Martina Schuster stand eine große Auswahl an Spielen zur Verfügung.

„Ziel für das Jahr 2020 ist es, viele Angebote für Familien in ganz Baden-Württemberg zu etablieren“, so Ophelia Markgraf, Vorsitzende der DGhK, Regionalverein Baden-Württemberg.

„Die DGhK entstand aus der Erfahrung, dass hochbegabte Kinder Probleme in der Schule und im sozialen Umgang entwickeln können, wenn ihre intellektuellen Bedürfnisse lange Zeit nicht wahrgenommen werden und die Kinder deshalb ihre Fähigkeiten nicht entfalten können. Dürfen die Kinder hingegen so viel fragen, lesen, lernen, experimentieren, wie es ihren Bedürfnissen entspricht, haben sie meist nicht mehr oder weniger Probleme als andere Kinder auch.“

Die Elterngruppe Adelsheim trifft sich immer am ersten Montag im Monat um 19.30 Uhr im E-Bau der Martin-von-Adelsheim-Schule.

In der Elterngruppe Adelsheim werden Themen rund um Hochbegabung angesprochen und Informationen ausgetauscht. Betroffene erhalten die Möglichkeit zu Beratung vor Ort. In den letzten Monaten waren die Schulpsychologische Beratungsstelle Mosbach, die Geschäftsführungen der Hector-II-Kinderakademie Adelsheim, eine Gruppenleitung aus dem Kindergarten, eine Grundschullehrerin und eine Gymnasiallehrerin in dem Gesprächskreis, um ihre Erfahrungen mit hochbegabten Kindern auszutauschen.

„Wir freuen uns über jeden, der zur Inklusion von Hochbegabten beiträgt“, so Martina Schuster. Unter der Mail-Adresse adelsheim@dghk-bw.de kann man Kontakt mit Ansprechpartnerin Martina Schuster aufnehmen.