Adelsheim

Stadtradeln Adelsheim 338 Radfahrer sind am Start / Bereits über 65 000 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt

Einsatz für mehr Radförderung und Klimaschutz

Archivartikel

Adelsheim.Mit großer Begeisterung wird das seit Pfingstsamstag erstmals in Adelsheim durchgeführte „Stadtradeln“ von 351 Radfahrern, die in 31 digitalen Teams organisiert sind und bislang knapp 66 000 Kilometer zurückgelegt haben, angenommen (Stand 14. Juni, 14 Uhr).

Noch bis einschließlich 19. Juni können sich alle, die in Adelsheim wohnen, arbeiten oder einem Verein angehören auf der Seite www.stadtradeln.de/adelsheim anmelden.

Das Ziel ist es, möglichst viele Kilometer auf dem Fahrrad zu sammeln und damit ein Zeichen für mehr Radförderung, mehr Klimaschutz und mehr Lebensqualität in den Städten und Gemeinden zu setzen. Zugelassen sind auch Pedelecs bis 250 Watt.

Adelsheim ist neu dabei

Als Newcomer-Kommune in der Kategorie unter 10 000 Einwohnern ist Adelsheim auf dem besten Wege, unter allen teilnehmenden Kommunen deutschlandweit, einen vorderen Platz einzunehmen.

Das „Stadtradeln“ ist gewissermaßen auch eine Tauglichkeitsstudie für die Radinfrastruktur der gesamten Umgebung.

Die Meldeplattform „RADar!“ (www.radar-online.net) bietet als onlinebasiertes Bürgerbeteiligungs- und Planungsinstrument des Klima-Bündnises für Kommunalverwaltungen sowie für Bürger eine optimale Möglichkeit, gemeinsam den Fahrradverkehr in ihrer Kommune zu verbessern.

Probleme auf der Strecke melden

Radelnde machen die Kommunalverwaltungen über die Stadtradeln-App oder via Internet auf störende und gefährliche Stellen im Radwegeverlauf aufmerksam: Sie müssen einfach einen Pin inklusive dem Grund der Meldung auf die Straßenkarte setzen, schon wird die Kommune informiert und kann weitere Maßnahmen einleiten.