AdUnit Billboard
Ausflug

Familienfreundliche Radtouren in der Region

Genussvolles Radeln entlang der Tauber, zu Freibädern und Museen oder in eine Nachbarstadt zum Sightseeing: In der Region Odenwald-Tauber gibt es zahlreiche Radstrecken, die auch für Kinder gut geeignet sind. Wir haben einen paar Ideen für einen sportlichen Familienausflug.

Bild 1 von 7

Der berühmte 5-Sterne Radweg „Liebliches Taubertal“ darf in dieser Liste natürlich nicht fehlen! In der klassischen Variante eignet sich die preisgekrönte Route richtig gut für eine Radtour mit der ganzen Familie, denn die Steigungen sind moderat und treten nur vereinzelt auf. Etappe 2 des Radwegs startet links der Tauber in Weikersheim und führt auf einer Länge von 35 km über die schöne Kurstadt Bad Mergentheim bis nach Tauberbischofsheim. Auf der Strecke befinden sich einige besondere Sehenswürdigkeiten wie das Residenzschloss Bad Mergentheim oder Burg Neuhaus bei Igersheim. Weinlehrpfade in Markelsheim und Beckstein oder der Naturlehrpfad Beckstein laden neugierige Entdecker dazu ein, ihren Wissensdurst in den Pausen zu stillen. Wir empfehlen: Einfach die Seele baumeln lassen und die Eindrücke des idyllischen Taubertals wirken lassen. Die Anreise zu den einzelnen Etappen-Ausgangspunkten ist bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich.

© TLT/Thomas Weller

Bild 2 von 7

Was gibt es schöneres, als sich zum Abschluss – oder als Zwischenstation – einer Radtour ins kühle Nass eines Freibads zu stürzen? Bei der Schwimmbäder Tour rund um Bad Mergentheim erwarten die Radler gleich drei Bäder, in denen sich die ganze Familie abkühlen kann: In der Kernstadt, in Althausen und Wachbach. Start und Ziel der Tour ist der Marktplatz. Von dort geht es über Neunkirchen und Althausen nach Assamstadt. Zwischen Assamstadt und der B19 streift die Tour den Radweg „Der Sportive“ des Tourismusverbands Liebliches Taubertal, bevor Radler sich weiter Richtung Wachbach auf den Weg machen und dabei ein Stück den Stuppacher Wald durchqueren. In Wachbach kann das Renaissanceschlösschen von außen besichtigt werden. Über Neunkirchen geht es anschließend zurück zum Ausgangspunkt. Die Schwimmbäder Tour umfasst rund 30 Kilometer und kann in knapp drei Stunden bewältigt werden. Weitere Infos zu den Öffnungszeiten und Preisen der Freibäder gibt es hier.

© Stadt Bad Mergentheim

Bild 3 von 7

Wer auf der Suche nach einer Radtour ist, die sich für einen gemütlichen Familienkurzausflug am Wochenende eignet, dem sei „TBB by Bike“ ans Herz gelegt: die Strecke lotst eifrige Radfahrer auf einer Länge von 26,5 km durch’s schöne Tauberbischofsheim und das direkte Umland. Ausgangspunkt ist die Kreisstadt Tauberbischofsheim, deren malerische Altstadt bereits jeden Besuch wert ist.  Von dort aus führt der Weg zunächst durch das idyllische Brehmbachtal in Richtung Dittwar, Dittigheim Distelhausen, Impfingen, Hochhausen und wieder zurück nach Tauberbischofsheim. Unterwegs gibt es so einiges zu entdecken, besondere Highlights sind die prächtigen Barockkirchen St. Laurentius, St. Vitus und St. Markus.

© TLT/Thomas Weller
AdUnit Billboard_1
AdUnit Mobile_Pos2

Bild 4 von 7

Die dritte Etappe des 5-Sterne-Radwegs „Liebliches Taubertal“ hat ihren Ausgangspunkt in Tauberbischofsheim und verläuft links des Mains. Auf insgesamt 29 abwechslungsreichen Kilometern erkundet man die einizgartigen Taubertal-Landschaften und gelangt schlussendlich nach Wertheim. Der gesamte Taubertal-Radweg führt abschnitssweise durch Waldstücke und schattige Täler, wodurch an heißen Sommertagen immer mal wieder Gelegenheit zur Abkühlung gegeben ist. Unterwegs bietet sich ein Abstecher zur Burg Gamburg oder zum eindrucksvollen Kloster Bronnbach an. Auch in Wertheim erwarten erschöpfte Fahrradfahrer noch einige kulturelle Highlights, beispielsweise lohnt es sich, als krönenden Abschluss der Tour der Burg Wertheim und den dortigen Burgziegen einen Besuch abzustatten. Die Anreise zu dieser Etappe kann bequem über Bus oder Bahn erfolgen.

© TLT/Thomas Weller

Bild 5 von 7

Ideal für einen Familienausflug: Die Tour um die große Mainschleife. Über Wertheim thront die Burgruine – das Wahrzeichen der Stadt, aber die historische Altstadt hat noch viel mehr zu bieten: Museen, Sehenswürdigkeiten wie der Spitze Turm oder der Engelsbrunnen und nicht zuletzt die schmalen Gassen flankiert von Fachwerkhäusern laden zu einem Spaziergang ein. Entlang des Flusses radelt man über Eichel und Urphar nach Bettingen, wo (je nach Corona-Lage) das Wertheim Village und eine Schokoladenmanufaktur auf Besucher warten.  Im Toppels-Haus steht die Welt buchstäblich Kopf. Auf dem Weg durch die Weinorte Dertingen und Lindelbach muss die ganze Familie etwas fester in die Pedale treten, um die paar Höhenmeter zu bewältigen. Anschließend geht es über Urphar zurück zum Ausgangspunkt Wertheim. Die Tour ist knapp 24 Kilometer lang und kann in rund zwei Stunden bewältigt werden.

© Hans-Peter Wagner

Bild 6 von 7

Nachwuchs-Wissenschaftler und kleine Entdecker kommen entlang des Smart Pfads Odenwald voll auf ihre Kosten. Deutschlands längster MINT-Outdoor-Pfad für Kinder, Jugendliche und Erwachsene – initiiert von der Joachim und Susanne Sschulz Stiftung – erstreckt sich von Amorbach bis Mudau. Entlang des insgesamt rund 15 Kilometer langen Wegs gibt es sechs Erlebnisstationen mit 45 Exponaten zum Tüfteln und Erforschen, der Pfad kann entweder zu Fuß oder auf dem Rad erkundet werden. Ziel des Wegs ist es, Kindern und Jugendlichen Phänomene aus Naturwissenschaft und Technik spielerisch näher zu bringen. Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist und entspannt bergab radeln möchte, startet in Mudau und rollt bis nach nach Amorbach. Parkmöglichkeiten sind entlang des Wegs in Mudau, Preunschen, Buch und Amorbach vorhanden. Weitere Infos gibt es unter www.smart-pfad.de.

© Smart Pfad Odenwald

Bild 7 von 7

Ebenfalls so einige zu entdecken gibt es für Radfahrer auf der Museums- und Limes-Radtour Walldürn. Die gesamte Strecke von fast 60 Kilometern ist für Kinder zwar zu lang, aber schon auf dem ersten Abschnitt von Walldürn bis Gottersdorf kommen Familien auf ihre Kosten. Von der Tourist-Info in Walldürn machen sich Radfahrer auf den Weg Richtung Wettersdorf und kreuzen dabei den Limespfad, wo sich Interessierte auf die Spuren der Römer im Odenwald begeben und die erhaltenen Grundmauern der Wachtürme und der Wall-Graben Anlage sowie einen rekonstruierten Palisadenabschnitt entdecken. Über Glashofen, Neusaß und Gerolzahn geht es weiter nach Gottersdorf. Im Odenwälder Freilandmuseum tauchen Besucher in vergangene Zeiten ein und erfahren, wie Menschen in der Region im Laufe der vergangenen 300 Jahre gelebt und gearbeitet haben. Weitere Infos zur Öffnung des Museums und den aktuellen Regelungen gibt es hier.

© Ralf Marker
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1