AdUnit Billboard

Tödliche Messerattacke Amoklauf in Würzburg

Bei einer Messerattacke auf Passanten am Würzburger Barbarossaplatz hat ein Mann am späten Freitagnachmittag drei Menschen getötet und fünf weitere schwer verletzt. Polizeibeamte nahmen den 24-jährigen Täter fest, nachdem sie ihn angeschossen hatten.

Bild 1 von 18

Blumen und Kerzen vor einem abgesperrten Kaufhaus, in dem ein Mann Menschen mit einem Messer attackiert hatte. Bei dem Angriff am 25.06.2021 hatte ein Somalier drei Frauen in einem Kaufhaus getötet. Auf der Straße und in einer nahen Bank verletzte er danach laut Polizei sechs Menschen schwer und einen leicht. +++ dpa-Bildfunk +++

© Karl-Josef Hildenbrand

Bild 2 von 18

Mit Polizeiband abgesperrt ist ein Kaufhaus, in dem ein Mann Menschen mit einem Messer attackiert hatte. Bei dem Angriff am 25.06.2021 hatte ein Somalier drei Frauen in einem Kaufhaus getötet. Auf der Straße und in einer nahen Bank verletzte er danach laut Polizei sechs Menschen schwer und einen leicht. +++ dpa-Bildfunk +++

© Karl-Josef Hildenbrand

Bild 3 von 18

Markus Söder (CSU), Bayerns Ministerpräsident, äußert sich vor Beginn der Bundestagslistenaufstellung der Partei zur Messerattacke in der Würzburger Innenstadt. In Würzburg hat ein Mann am Vortag wahllos Menschen mit einem Messer attackiert. Drei Menschen starben, mindestens fünf wurden schwer verletzt. +++ dpa-Bildfunk +++

© Daniel Karmann
AdUnit Billboard_1
AdUnit Mobile_Pos2

Bild 4 von 18

Mit Polizeiband abgesperrt ist ein Kaufhaus, in dem ein Mann Menschen mit einem Messer attackiert hatte. Bei dem Angriff am 25.06.2021 hatte ein Somalier drei Frauen in einem Kaufhaus getötet. Auf der Straße und in einer nahen Bank verletzte er danach laut Polizei sechs Menschen schwer und einen leicht. +++ dpa-Bildfunk +++

© Karl-Josef Hildenbrand

Bild 5 von 18

Blumen und Kerzen vor einem abgesperrten Kaufhaus, in dem ein Mann Menschen mit einem Messer attackiert hatte. Bei dem Angriff am 25.06.2021 hatte ein Somalier drei Frauen in einem Kaufhaus getötet. Auf der Straße und in einer nahen Bank verletzte er danach laut Polizei sechs Menschen schwer und einen leicht. +++ dpa-Bildfunk +++

© Karl-Josef Hildenbrand

Bild 6 von 18

Blumen und Kerzen vor einem geschlossenen und abgesperrten Kaufhaus in der Innenstadt. In Würzburg hat ein Mann am Vortag wahllos Menschen mit einem Messer attackiert. Drei Menschen starben, mindestens fünf wurden schwer verletzt. +++ dpa-Bildfunk +++

© Karl-Josef Hildenbrand

Bild 7 von 18

Polizisten stehen am Tatort in der Innenstadt. In Würzburg hat ein Mann am Vortag wahllos Menschen mit einem Messer attackiert. Drei Menschen starben, mindestens fünf wurden schwer verletzt. +++ dpa-Bildfunk +++

© Karl-Josef Hildenbrand

Bild 8 von 18

Joachim Herrmann, bayerischer Innenminister (CSU, M) sitzt bei einer Pressekonferenz gemeinsam mit Vertretern von Polizei und Justiz, vor Medienvertretern. In Würzburg hat ein Mann am Vortag wahllos Menschen mit einem Messer attackiert. Drei Menschen starben, mindestens fünf wurden schwer verletzt. +++ dpa-Bildfunk +++

© Karl-Josef Hildenbrand

Bild 9 von 18

Polizisten laufen in der Innenstadt. Bei einer Messerattacke in der Würzburger Innenstadt sind am Freitag mehrere Menschen getötet worden. +++ dpa-Bildfunk +++

© Karl-Josef Hildenbrand

Bild 10 von 18

Polizeiautos stehen in der Innenstadt am Tatort. In Würzburg hat ein Mann wahllos Menschen mit einem Messer attackiert. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur sind drei Personen getötet und fünf verletzt worden. +++ dpa-Bildfunk +++

© Karl-Josef Hildenbrand
AdUnit Billboard_2
AdUnit Mobile_Pos3

Bild 11 von 18

Polizisten stehen in der Innenstadt. Bei einer Messerattacke in der Würzburger Innenstadt sind am Freitag mehrere Menschen getötet worden. +++ dpa-Bildfunk +++

© Karl-Josef Hildenbrand

Bild 12 von 18

Polizisten stehen in der Innenstadt. Bei einer Messerattacke in der Würzburger Innenstadt sind am Freitag mehrere Menschen getötet worden. +++ dpa-Bildfunk +++

© Karl-Josef Hildenbrand

Bild 13 von 18

Joachim Herrmann (CSU, 3.v.l), Innenminister von Bayern spricht mit Polizeibeamten. In Würzburg hat ein Mann wahllos Menschen mit einem Messer attackiert. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur sind drei Personen getötet und fünf verletzt worden. +++ dpa-Bildfunk +++

© Carolin Gißibl

Bild 14 von 18

Rettungskräfte stehen in der Innenstadt. In Würzburg hat ein Mann wahllos Menschen mit einem Messer attackiert. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur sind drei Personen getötet und fünf verletzt worden. +++ dpa-Bildfunk +++

© Karl-Josef Hildenbrand

Bild 15 von 18

Joachim Hermann (CSU), Innenminister von Bayern, spricht zu Journalisten in der Innenstadt. In Würzburg hat ein Mann wahllos Menschen mit einem Messer attackiert. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur sind drei Personen getötet und fünf verletzt worden. +++ dpa-Bildfunk +++

© Daniel Karmann
AdUnit Billboard_3
AdUnit Mobile_Pos4

Bild 16 von 18

Polizisten und Rettungskräfte stehen in der Innenstadt. In Würzburg hat ein Mann wahllos Menschen mit einem Messer attackiert. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur sind drei Personen getötet und fünf verletzt worden. +++ dpa-Bildfunk +++

© Karl-Josef Hildenbrand

Bild 17 von 18

Einsatzfahrzeuge stehen nahe des Tatorts auf dem Barbarossaplatz in der Innenstadt. In Würzburg hat ein Mann wahllos Menschen mit einem Messer attackiert. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur sind drei Personen getötet und fünf verletzt worden. +++ dpa-Bildfunk +++

© Daniel Karmann

Mehr zum Thema

Pressekonferenz von Polizei und Staatsanwaltschaft zum Amoklauf

Nach Messerattacke in Würzburg: Motiv der Bluttat bleibt unklar

Eine ganze Stadt ist nach der schrecklichen Messerattacke von Würzburg im Schockzustand. Drei Menschen wurden am Freitag getötet, mehrere schwer verletzt. In einer Pressekonferenz haben Polizei, Staatsanwaltschaft sowie Vertreter ...

Veröffentlicht
Von
Fabian Greulich
Mehr erfahren
Großaufgebot der Polizei patrouilliert

Große Anteilnahme und tiefe Bestürzung nach Messerangriff in Würzburg

Viele Menschen kommen am Wochenende zum Tatort am Barbarossaplatz und legen unzählige Blumen nieder oder zünden im Gedenken an die Opfer eine Kerze an.

Veröffentlicht
Von
Klaus T. Mende
Mehr erfahren
Unklare Motivlage

Amoklauf in Würzburg: Islamist, krank - oder beides?

Bei der Suche nach den Hintergründen für die tödliche Messerattacke von Würzburg haben es die Ermittler mit einer komplizierten Motivlage zu tun.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Messerattacke in der Innenstadt

Polizei präzisiert Detail-Angaben zu Opfern von Würzburg

Nach unterschiedlichen Angaben zu Zahl und Identität der Opfer des Messerangriffs von Würzburg hat die Polizei ihre Angaben präzisiert.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Vermischtes

Messerattacke in Würzburg: Was wir wissen - und was nicht

Würzburg (dpa) - Nach dem tödlichen Messerangriff in Würzburg ist noch nicht klar, ob der Täter psychisch verwirrt handelte oder tatsächlich ein islamistisches Motiv hatte - oder ob beides zutrifft.

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Bild 18 von 18

Polizisten stehen in der Innenstadt. Bei der Messerattacke in Würzburg sind nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur drei Menschen getötet und fünf Menschen verletzt worden. +++ dpa-Bildfunk +++

© Karl-Josef Hildenbrand
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1