Im Test: Der neue Kia Optima

Der neue Kia Optima wird für mindestens 25 090 Euro verkauft. Die Mittelklasse-Limousine bietet behaglichen Komfort und gute Platzverhältnisse.

Von 
Kia

Bild 1 von 5

Die Frontansicht des neuen Optima mit dem für Kia typischen Kühlergrill und den markanten Lufteinlässen soll die Dynamik betonen.

© Gudrun_Muschalla

Bild 2 von 5

Beim neuen Optima sind gegenüber seinem Vorgänger die Länge, der Radstand und die Höhe jeweils um zehn Millimeter gewachsen.

© Kia

Bild 3 von 5

In der Breite hat die Limousine um 30 Millimeter zugelegt.

© Gudrun Muschalla
AdUnit urban-gallery1

Bild 4 von 5

Das fahrerfokussierte Interieur erreicht ein hohes Niveau. Im Optima finden sich im aktuellen Modell mehr Soft-Touch-Oberflächen sowie satinierter Chrom und Klavierlackschwarz. An den verschiedenen Materialien und der Verarbeitung gibt es gar nichts auszusetzen.

© Kia

Bild 5 von 5

Platz ist für den Fahrer und seinen Beifahrer auf den neuen Sitzen reichlich vorhanden. Auch auf der Rückbank lässt es sich entspannt reisen. Die Kopffreiheit indessen ist bei überdurchschnittlich groß gewachsenen Insassen ausgereizt.

© Kia