AdUnit Billboard
Fluthilfe

Fluthilfe: Sinzig - dreieinhalb Monate nach dem Hochwasser

Sinzig/Schwetzingen. Zurück in Sinzig im Ahrtal, wo Mitte Juli das Hochwasser Existenzen zerstörte und Menschenleben kostete. Renate Pilz und Karl-Heinz Krappitz erlebten die Flut hautnah mit.

Bild 1 von 15

Renate Pilz wird vom Balkon im Obergeschoss ihres Hauses in Sinzig am Tag nach der Flut von der Feuerwehr gerettet - per Boot. Das Foto macht ihr Neffe, der im Nachbarhaus auf die Retter wartet.

© Krappitz

Bild 2 von 15

Das Wasser ist weg, Schlamm und Verwüstung sind geblieben. Hier am Haus von Renate Pilz.

© Krappitz

Bild 3 von 15

Was von der Flut geblieben ist... Müll und Zerstörung.

© Krappitz
AdUnit Billboard_1
AdUnit Mobile_Pos2

Bild 4 von 15

Das Schild "Home sweet Home" hat die Flut angespült und die Menschen haben es an einen Masten gehangen. Drunter der Sperrmüll inklusive Kloschüssel aus den zerstörten Häusern.

© Krappitz

Bild 5 von 15

Sinzig, Eichendorffstraße: Auf der vormaligen Grünfläche wird der ganze Sperrmüll gesammelt, der durch die Flut zustande gekommen ist.

© Krappitz

Bild 6 von 15

Nach der Flut: Schlamm ist in den Häusern.

© Krappitz

Bild 7 von 15

Es steht nichts mehr, wo es einmal stand. Ein Blick ins Wohnzimmer von Karl-Heinz Krappitz nach der Flut und nachdem das Wasser aus dem Haus abgeflossen ist.

© Krappitz

Bild 8 von 15

Ohne Worte.

© Krappitz

Bild 9 von 15

Karl-Heinz Krappitz muss den Fliesenboden aus seiner Küche rausstemmen. Der Vorruheständler versucht, so viel wie möglich in seinem teilzerstörten Haus selbst zu machen.

© Krappitz

Bild 10 von 15

Karl-Heinz Krappitz und seine Tante Renate Pilz stehen im Wohnzimmer von Krappitz beziehungsweise dem Raum, der einmal Wohnzimmer war. Das Wasser stand bis kurz unter die Decke. Böden und Wände mussten bis auf die Mauern abgeklopft werden, Trocknergeräte laufen Tag und Nacht.

© Bauroth
AdUnit Billboard_2
AdUnit Mobile_Pos3

Bild 11 von 15

Der Treppenaufgang ins Obergeschoss bei Renate Pilz. Der Putz musste vom Mauerwerk. Hier ist gut zu sehen, wie hoch das Wasser stand.

© Bauroth

Bild 12 von 15

Eichendorffstraße in Sinzig dreieinhalb Monate nach der Flutnacht: Ein Dixiklo steht dort, ein Anhänger von Handwerkern, die freiwillig im Ahrtal anpacken, und noch Grünschnitt und Sperrmüllreste.

© Bauroth

Bild 13 von 15

An der Fassade dieses Hauses in der Eichendorffstraße in Sinzig ist gut zu erkennen, wie hoch das Wasser stand.

© Bauroth

Bild 14 von 15

Die Eichendorffstraße in Sinzig dreieinhalb Monate nach der Flut. Auf dem Platz lagerte Sperrmüll. Die Anwohner würden sich hier eine schöne Bepflanzung und Begrünung wünschen und eine Begegnungsstätte, um zusammenzukommen.

© Bauroth

Bild 15 von 15

Für Uwe Bauer (l.) und Fabian Thalacker aus dem Hohelohekreis ist es eine Herzensangelegenheit, im Ahrtal zu helfen. Sie haben sich der Initiative "Handwerkerhelfen.de" angeschlossen.

© Bauroth
AdUnit Billboard_3
AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1