AdUnit Billboard
Fotostrecke

Festgottesdienst zum Jubiläum „800 Jahre Altarweihe” in der Klosterkirche Bronnbach

Vor 800 Jahren wurde der Altar in der Klosterkirche in Bronnbach geweiht. Aus diesem Anlass zelebrierte Weihbischof Dr. Dr. Christian Würtz am Donnerstag, 28. April 2022, ein Festgottesdienst, an dem auch Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl teilnahm. Anschließend trafen sich die Gäste zu einem Empfang im Innenhof des Klosters.

Bild 1 von 22

© Heike von Brandenstein

Bild 2 von 22

© Heike von Brandenstein

Bild 3 von 22

© Heike von Brandenstein
AdUnit Billboard_1
AdUnit Mobile_Pos2

Bild 4 von 22

© Heike von Brandenstein

Bild 5 von 22

© Heike von Brandenstein

Bild 6 von 22

© Heike von Brandenstein

Bild 7 von 22

© Heike von Brandenstein

Bild 8 von 22

© Heike von Brandenstein

Bild 9 von 22

© Heike von Brandenstein

Bild 10 von 22

© Heike von Brandenstein
AdUnit Billboard_2
AdUnit Mobile_Pos3

Bild 11 von 22

© Heike von Brandenstein

Bild 12 von 22

© Heike von Brandenstein

Bild 13 von 22

© Heike von Brandenstein

Bild 14 von 22

© Heike von Brandenstein

Bild 15 von 22

© Heike von Brandenstein
AdUnit Billboard_3
AdUnit Mobile_Pos4

Bild 16 von 22

© Heike von Brandenstein

Bild 17 von 22

© Heike von Brandenstein

Bild 18 von 22

© Heike von Brandenstein

Bild 19 von 22

© Heike von Brandenstein

Bild 20 von 22

© Heike von Brandenstein

Bild 21 von 22

© Heike von Brandenstein

Mehr zum Thema

„Tag des Dankes und des Lobes“

Festgottesdienst zum Jubiläum „800 Jahre Altarweihe” in der Klosterkirche Bronnbach

Auf den Tag genau vor 800 Jahren wurde der Altar in der Bronnbacher Klosterkirche geweiht. Feierlich zelebrierte deshalb Dr. Dr. Christian Würtz, Weihbischof der Erzdiözese Freiburg, den Festgottesdienst, an dem auch ...

Veröffentlicht
Von
Heike von Brandenstein
Mehr erfahren

Bild 22 von 22

© Heike von Brandenstein

Thema : 800 Jahre Altarweihe Kloster Bronnbach

  • Main-Tauber Gründung eines gemeinsamen Tourismusverbands wird angestrebt

    Die sechs Tourismusverbände, Liebliches Taubertal, Hohenlohe, Hohenlohe-Schwäbisch-Hall, Neckar-Odenwald-Kreis, Heilbronner Land und Kraichgau haben eine Arbeitsgruppe gebildet, um eine gemeinsame touristische Destination zu gründen. In einem ersten Schritt trafen sich deshalb Vertreter der Kreis am vergangenen Samstag im Kloster Bronnbach (wir berichteten). „Die Veranstaltung war sehr gut, denn das Liebliche Taubertal konnte sich mit seinen großen Steckenpferden rund um das Radfahren und dem Thema Kultur präsentieren. Wir hoffen, dass wir die Entscheidungsträger damit erreicht haben und die Wertigkeit des Lieblichen Taubertals erkannt haben“, sagte Sven Dell, Kurdirektor und kommissarischer Leiter des Tourismusverbands „Liebliches Taubertal“. Und Landrat Christoph Schauder ergänzte: Die von ’pro Region’ organisierte Radausfahrt und der fachliche Austausch mit den Verantwortlichen aus Tourismus und Politik sind als voller Erfolg zu werten. Ich bin mir sicher, dass wir das touristische „Wir-Gefühl“ stärken und unsere Tourismusdestination gemeinsam noch besser vermarkten können, ohne auf die eigenständigen Marken wie das „Liebliche Taubertal“ zu verzichten. Damit werden wir im Konzert der großen Ferienregionen auch zukünftig bestehen.“

    Mehr erfahren
  • Wertheim Main-Tauber-Kreis: „Erste Wehen“ eines neuen Verbands

    Urlaub in Deutschland ist wieder gefragt. Dem Wanderer oder Radler ist jedoch egal, in welchem Landkreis er gerade ist. Der Verein „pro Region“ will eine gemeinsame Plattform für Heilbronn-Franken entwickeln.

    Mehr erfahren
  • Wertheim Kloster Bronnbach: Architektur geprägt von Schlichtheit mit ein klein wenig Bauzier

    Ein Baumeister ist nicht bekannt. Vielmehr entstand Kloster Bronnbach in 60 bis 70 Jahren im romanischen Stil mit einem Hauch von Gotik. Das zumindest verdeutlichte Privat-Dozent Dr. Johannes Sander bei seinem Vortrag im Archivverbund.

    Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Footer_1