Mit dem Förster durch das Jahr - Frühjahrszeit ist Pflanzzeit Die Experten denken bis zu 200 Jahre in die Zukunft

Lesedauer: 

Die Forstwirte Erwin Kudec (links) und Erich Knorr pflanzen im Staatswald bei Bad Mergentheim-Herbsthausen neue Bäume mit dem Hohlspaten.

© Landratsamt Main-Tauber/Sonja Döppert

Kaum ist der Holzeinschlag beendet, müssen die Forstleute ans Pflanzen denken. Ein Großteil der Waldbestände "verjüngt" sich allein; das heißt, die aufgehenden Samen der Altbäume und der spätere Jungwuchs bilden vor Ort die neue Waldgeneration. Nach außergewöhnlichen Ereignissen allerdings, wie Sturm oder Borkenkäferbefall, ist dies nicht möglich, und der Mensch muss der Natur mit der

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Verpassen Sie keine regionalen Themen mehr und lesen auch diesen Artikel mit dem Abo

Schön, dass Sie bei uns sind! Jetzt registrieren und diesen Artikel unverbindlich als einen von 5 Artikeln im Monat gratis freischalten.

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden
  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen