Alles zum Thema 75 Jahre "Mannheimer Morgen"

Der "Mannheimer Morgen" wird 75 Jahre jung - unser Jubiläum feiern wir mit Ihnen, liebe Leserinnen und Leser! In diesem Schwerpunkt finden Sie Historisches, Hintergründiges, Überraschendes und Interaktives. Eine Zeitreise, die auch nach vorne blickt. Beispielsweise mit unserer Serie "75 Ideen für Mannheim".

75 Ideen für ein besseres Mannheim

75 Ideen für ein besseres Mannheim - Teil 53

Mannheim, wie wär’s … mit einer „Straße der Nationen“?

Mannheim ist eine Stadt vieler verschiedener Kulturen. Warum stellt Manheim dies dann nicht öffentlich zur Schau? Etwa mit einer "Straße der Nationen" und einem großen, jährlichen Karneval der Kulturen wie in Berlin?

Veröffentlicht
Von 
Georg Spindler
Mehr erfahren
75 Ideen für ein besseres Mannheim

Wie wär's mit attraktiveren Plätzen in der Mannheimer City?

Nicht zuletzt durch die Corona-Krise und den wachsenden Online-Handel wird die Verödung der Innenstädte befürchtet. Lutz Pauels, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Mannheim City, will mit seinem Gastbeitrag gegensteuern.

Veröffentlicht
Von
Lutz Pauels
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos2
75 Ideen für ein besseres Mannheim – Teil 50

Mannheim, wie wär’s … mit mehr Theater in den Stadtteilen?

Der Mannheimer Gemeinderat hat für Ersatzspielstätten während der Generalsanierung des Nationaltheaters 31,9 Millionen Euro bewilligt. Nun muss das NTM dem Publikum entgegenkommen.

Veröffentlicht
Von
Peter W. Ragge
Mehr erfahren
AdUnit Native_1
75 Ideen für ein besseres Mannheim – Teil 49

Mannheim, wie wär’s … mit einer integrierten Tiernotfall-Rettungsdienstleitstelle?

Überlastete Kliniken und immer mehr Veterinäre ohne Notdienst machen die Versorgung verletzter Katzen und Hunde schwierig.  Eine tierärztliche Rettungsleitstelle könnte viele Probleme lösen.

Veröffentlicht
Von
Michaela Roßner
Mehr erfahren
75 Ideen für ein besseres Mannheim – Teil 48

Mannheim, wie wär’s mit … mehr Pflege für Denkmäler?

Verdreckt und meist zugewachsen - dabei wird hier an stadtgeschichtlich bedeutende Ereignisse erinnert. Mannheim – wie wäre es also, wenn die Denkmäler und andere Zeugnisse der Stadtgeschichte besser gepflegt würden?

Veröffentlicht
Von
Peter W. Ragge
Mehr erfahren
75 Ideen für ein besseres Mannheim - Teil 47

Mannheim, wie wär’s mit … einer Anlaufstelle für Bürger in N 1?

Das Stadthaus N 1 hat viel zu bieten. Die Stadt Mannheim könnte dort eine zentrale Anlaufstelle für alle Bürger-Anliegen schaffen. Dafür müsste das Stadthaus zum Sitz der Bürgerdienste, der RNV, der MVV und weiterer Ämter werden.

Veröffentlicht
Von
Peter W. Ragge
Mehr erfahren
75 Ideen für ein besseres Mannheim - Teil 46

Mannheim, wie wär's mit ... Monnemer Ampelsymbolen?

Viele Städte setzen bei Ampelsymbolen auf kreative Figuren: Die Stuttgarter Landeshauptstadt gab beispielsweise grünes Licht für Äffle- und Pferdle-Ampeln. Könnte in Mannheim der Wasserturm über die Straße leiten?

Veröffentlicht
Von
Eva Baumgartner
Mehr erfahren
75 Ideen für ein besseres Mannheim - Teil 45

Mannheim wie wär’s ... mit einem Moschee-Besuch?

Mikail Kibar, Vize-Vorsitzender der Ditib-Gemeinde würde sich freuen, wenn jeder Mannheimer einmal in seinem Leben die Yavuz-Sultan-Selim-Moschee besuchen würde. Er wünscht sich auch, dass künftig in Mannheim der Muezzin ruft.

Veröffentlicht
Von
Walter Serif
Mehr erfahren
75 Ideen für ein besseres Mannheim - Teil 44

Mannheim, wie wär’s mit … mehr Vielfalt in der Innenstadt?

Eine „größere, bunte Vielfalt" im Citybereich, insbesondere in den Einkaufsstraßen - das wünscht sich „MM"-Leser Manfred Fischer. Konkret denkt er an Präsentationen der Vereine und kulturellen Institutionen vor Ort.

Veröffentlicht
Von
Christian Schall
Mehr erfahren

Historische Zeitungsseiten des "MM"

Der „Mannheimer Morgen“ wird 75 Jahre. Daher präsentieren wir regelmäßig Originalseiten ausgewählter Ausgaben. Wir blicken auf den Alltag früherer Generationen und erinnern an fast vergessene sowie unvergessliche Ereignisse.

AdUnit HalfpageAd

MeinMorgen Shop Angebote aus der Region

Kurpälzer Spezialitäten, Kleidung, Accessoires, Magazine, Ratgeber, Kunst und vieles mehr...

Fotostrecken

Serie "Mein Stadtteil" Entspannter Stadtteil Jungbusch

Am Hafen sitzen, Falafel essen und in der Sonne ein Radler trinken - tagsüber ist der Jungbusch einer der entspanntesten Stadtteile in Mannheim.

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
16
Mehr erfahren
75 Ideen für ein besseres Mannheim - Teil 43

Mannheim, wie wär’s ... mit mehr nachhaltigen Gründungen?

Mannheim ist bundesweit spitze, wenn es um die Förderung junger Unternehmen geht - nicht aber, wenn es um nachhaltige Start-ups geht. Christian Sommer, Geschäftsführer von Next Mannheim, fordert deswegen mehr Initiative.

Veröffentlicht
Von
Christian Sommer
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Mobile_Pos4
75 Ideen für ein besseres Mannheim - Teil 42

Mannheim, wie wär’s ... mit Abwasser als Energiequelle?

Die Idee klingt fast zu schön, um wahr zu sein: Aus Abwasser Energie gewinnen. Doch das geht - und wird in Mannheim an manchen Stellen sogar schon gemacht.

Veröffentlicht
Von
Martin Geiger
Mehr erfahren
AdUnit Native_2
75 Ideen für ein besseres Mannheim – Teil 41

Mannheim, wie wär's ... mit einem Konzept für Autos?

Mannheim war einmal eine autogerechte Stadt und entwickelt nun einen Masterplan für die Mobilität der Zukunft. Hat das Automobil in diesem Konzept noch Platz?

Veröffentlicht
Von
Thorsten Langscheid
Mehr erfahren
75 Ideen für ein besseres Mannheim – Folge 40

Mannheim, wie wär’s ... mit mehr Beachtung durch Stuttgart?

Mannheim ist die zweitgrößte Stadt in Baden-Württermberg - und spielt landesweit dennoch keine große Rolle. Behörden sitzen woanders. Die Fusion der Unikliniken könnte zur Nagelprobe für den Stellenwert der Stadt werden.

Veröffentlicht
Von
Peter W. Ragge
Mehr erfahren
75 Ideen für ein besseres Mannheim - Folge 39

Mannheim, wie wärs ... mit einer Rad-Route von Wald zu Wald?

Für Freizeitradler und Pendler ist das interessant, dachte sich der CDU-Bezirksbeirat Volker Kögel aus dem Mannheimer Stadtteil Vogelstang - und schlägt einen neuen Fahrradweg vom Käfertaler bis zum Rheinauer Wald vor.

Veröffentlicht
Von
Thorsten Langscheid
Mehr erfahren
75 Ideen für ein besseres Mannheim – Folge 38

Mannheim, wie wär’s … mit einer Disc-Golf-Anlage?

Mannheim, ein weiterer Vorschlag aus unserer Reihe „75 Ideen“: Wäre es nicht lässig, irgendwo im Stadtgebiet eine Disc-Golf-Anlage aufzustellen, um den Frisbee-Fans ein reizvolles Ziel zu bieten?

Veröffentlicht
Von
Stefan Proetel
Mehr erfahren
75 Ideen für ein besseres Mannheim – Folge 37

Mannheim, wie wär’s … mit einer lebendigeren Erinnerungskultur?

Mehr als 75 Jahre nach der Befreiung der Konzentrationslager sind Antisemitismus und Rassismus allgegenwärtig. Der Fotograf Luigi Toscano plädiert in einem Gastbeitrag für neue Formate der Erinnerungskultur.

Veröffentlicht
Von
Gastbeitrag von Luigi Toscano
Mehr erfahren
75 Ideen für ein besseres Mannheim - Folge 36

Mannheim, wie wär’s mit… mehr Bienen?

Fast die Hälfte aller Insektenarten ist in Deutschland im Bestand gefährdet - ein guter Grund, um mehr Blumen in Mannheim zu pflanzen und naturnahe Wiesen zu schaffen, findet Autorin Stefanie Ball.

Veröffentlicht
Von
Stefanie Ball
Mehr erfahren
75 Ideen für ein besseres Mannheim – Teil 35

Mannheim, wie wär’s mit… mehr Interesse am Frauen-Eishockey?

Dass Mannheim eine erfolgreiche Eishockeystadt ist, ist vielen bekannt. Auf der Eisfläche sind männliche Teams seit Jahren äußerst erfolgreich – doch auch die Leistung der Damen kann sich durchaus sehen lassen.

Veröffentlicht
Von
Andreas Martin
Mehr erfahren
75 Ideen für ein besseres Mannheim - Teil 34

Mannheim, wie wär's mit ... einer attraktiveren Neckarspitze?

Der Mündung des Neckar in den Rhein fehlt es an touristischer Attraktivität - doch bei einer Umgestaltung darf der Handel keinen Schaden nehmen, meint "MM"-Redakteur Sebastian Koch.

Veröffentlicht
Von
Sebastian Koch
Mehr erfahren
75 Ideen für ein besseres Mannheim - Teil 33

Mannheim, wie wär’s mit … Anreizen für Familienunternehmen?

Wäre es nicht gewinnbringend, die Gründerkultur des Silicon Valley mit unserer Tradition des erfolgreichen Familienunternehmertums zu verbinden? Doch dafür braucht es Anreize sagt Manfred Schnabel, Präsident der IHK Rhein-Neckar.

Veröffentlicht
Von
Manfred Schnabel
Mehr erfahren
Lesen Sie weitere Ideen für ein besseres Mannheim
AdUnit Rectangle_1

Videos

Lokales Gratulationen zum 75. Geburtstag des "Mannheimer Morgen"

Mannheim, 6.7.21: Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kirche gratulieren dem „Mannheimer Morgen“ zum 75. Geburtstag.

Veröffentlicht
Laufzeit
Mehr erfahren

Editoral

75 Jahre "Mannheimer Morgen"

Unser Anspruch an uns selbst

Heute blicken wir voller Stolz auf eine seit 75 Jahren währende Erfolgsgeschichte, die auch eine des steten Wandels ist. „MM“-Chefredakteur Karsten Kammholz sieht den Lokaljournalismus als die Essenz der Demokratie.

Veröffentlicht
Von
Karsten Kammholz
Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Pos5
75 Jahre "Mannheimer Morgen"

Grundwerte bewahren

Florian Kranefuß, Vorsitzender der Geschäftsführung, dankt allen Leserinnen und Lesern des „Mannheimer Morgen“ und langjährigen Partnern für ihre Treue.

Veröffentlicht
Von
Florian Kranefuß
Mehr erfahren
AdUnit Native_3
75 Jahre "Mannheimer Morgen"

Aktiver Anwalt der Bürger

75 Jahre „Mannheimer Morgen“ – das ist auch aus Sicht von Gesellschaftern und Beirat der HAAS Mediengruppe ein besonderes Jubiläum. Beiratsvorsitzende Sonja Bode über besondere Wegmarken der „MM“-Historie.

Veröffentlicht
Von
Sonja Bode
Mehr erfahren

Köpfe

75 Jahre Mannheimer Morgen

Stapelweise Glückwünsche

Zum 75. Geburtstag erreichten den „Mannheimer Morgen“ zahlreiche Gratulationen. Einige davon zitieren wir hier auszugsweise.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Essay zum "MM"-Jubiläum

Schriftsteller Ferdinand von Schirach über die "Krise des Journalismus" - oder gibt es sie gar nicht?

Begann die „Krise des Journalismus“ schon 1605 in Straßburg? Oder gibt es sie gar nicht? Geschäftsmodelle wandeln sich zwar, Tatsachen ermitteln und „Schreiben, was ist“ – das bleibt. Ein Text von Ferdinand von Schirach.

Veröffentlicht
Von
Ferdinand von Schirach
Mehr erfahren
Gastbeitrag von Rheinpfalz-Chefredakteur Michael Garthe

Die Medien und die Kurpfalz

Der tolerante Heimatstolz der (Kur-)Pfälzer ist ein Trumpf der Region. Die Medien tragen zur Identität dieser Region und ihrer Menschen maßgeblich bei. Ein Gastbeitrag von Michael Garthe, Chefredakteur der "Rheinpfalz".

Veröffentlicht
Von
Michael Garthe
Mehr erfahren

Interaktiv

75 Jahre "Mannheimer Morgen"

Arbeit beim "MM" in 1950er Jahren - alte Schwarz-Weiß-Fotos nachkoloriert

Der "Mannheimer Morgen" feiert seinen 75. Geburtstag. Aus diesem Anlass haben wir Schwarz-Weiß-Fotos aus den 1950er Jahren nachkoloriert - um den schönen, alten Bildern des Fotografen Robert Häusser neues Leben einzuhauchen.

Veröffentlicht
Von
David Schramm
Mehr erfahren
Persönlichkeitstest

Welcher Zeitungsleser-Typ sind Sie?

Lesen Sie die Zeitung nur wegen dem Lokalteil oder informieren Sie sich hauptsächlich im Internet? Finden Sie im unterhaltsam gemeinten Typtest heraus, ob Sie beispielsweise Traditionalistin, Kosmopolit oder Digital Native sind.

Veröffentlicht
Von
Anna Suckow
Mehr erfahren
Wissenstest

Der "Mannheimer Morgen" in Zahlen - hätten Sie es gewusst?

Wie viel Farbe wird beim Druck verbraucht? Wie viele Zusteller liefern die Zeitung aus? Wie viele Beiträge erscheinen täglich auf unserem Portal? Ein Wissenstest.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Selbst Bilder hochladen

Kinder gratulieren dem "MM" zum Geburtstag

Zu unserem 75-jährigen Jubiläum haben uns viele Glückwünsche erreicht. Wir bedanken herzlich für die Kunstwerke! Wer möchte, kann auch selbst noch ein Bild in unsere Galerie hochladen.

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Geschichte

75 Jahre "Mannheimer Morgen"

Arbeit beim "MM" in 1950er Jahren - alte Schwarz-Weiß-Fotos nachkoloriert

Der "Mannheimer Morgen" feiert seinen 75. Geburtstag. Aus diesem Anlass haben wir Schwarz-Weiß-Fotos aus den 1950er Jahren nachkoloriert - um den schönen, alten Bildern des Fotografen Robert Häusser neues Leben einzuhauchen.

Veröffentlicht
Von
David Schramm
Mehr erfahren
Rückblick in die Pressegeschichte I (mit Fotostrecke)

Die Urahnen des „MM”

Sie sind älter als das Schloss: Noch weit vor dem Bau der barocken Residenz und der Rolle Mannheims als kurfürstlicher Regierungssitz gibt es in der Stadt eine Zeitung. Das zeigt ein spannender Rückblick in die Pressegeschichte.

Veröffentlicht
Von
Peter W. Ragge
Mehr erfahren
Rückblick in die Pressegeschichte II (mit Fotostrecke)

Einst 14 Zeitungen täglich

Mannheim kann auf eine vielfältige Presselandschaft zurückblicken. Doch wie andere demokratische Traditionen der Quadratestadt, so endet auch diese zunächst mit der nationalsozialistischen Machtergreifung 1933.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
weitere Berichte

Einblicke in die Redaktion

Audioformate

Podcasts des "Mannheimer Morgen": Journalismus zum Hören

Podcasts werden immer beliebter – schließlich bieten die Audioformate spannende Interviews, treffende Analysen und packende Geschichten, die man nebenbei hören kann. Ein Überblick über das Angebot des „MM“.

Veröffentlicht
Von
Julia Wadle
Mehr erfahren
Engagement

„Wir wollen helfen“: Die Zeitung als Rettungsanker

Schon seit der Gründung zeigt der „Mannheimer Morgen“ soziales Engagement. Längst tragen die Leser die Aktion „Wir wollen helfen“ durch sehr viele Spenden mit.

Veröffentlicht
Von
Peter W. Ragge
Mehr erfahren
Rückblick

„MM“ mischt sich ein – für die Leserinnen und Leser

Die Tageszeitung prägt Mannheim bei der Suche nach einem geeigneten Standort für das Nationaltheater, dem richtigen Dach für den Wasserturm oder einer Spendenaktion für eine in Not geratene Familie.

Veröffentlicht
Von
Waltraud Kirsch-Mayer
Mehr erfahren
Digitalisierung

Daten, Daten – und noch mehr Daten

Die Welt hat sich verändert, auch die Welt der Verlagshäuser. Die HAAS Mediengruppe ist digitaler geworden – und mit ihr auch ihre Berufsbilder.

Veröffentlicht
Von
Joana Rettig
Mehr erfahren
Fehlerteufel zum Jubiläum - 75 Jahre "MM"

Die witzigsten Tippfehler dieser Redaktion: "Schießen“ mit "ei“

Trotz Rechtschreibprogrammen und Gegenlesen: Es passiert. Fehler in der Zeitung sind ärgerlich und nicht gut – aber mitunter ziemlich lustig.

Veröffentlicht
Von
Stefan Proetel
Mehr erfahren
Weitere Berichte

Zahlreiche Preise für journalistische Arbeit

  • 1987: Lokalredakteurin Waltraud Kirsch-Mayer erhält für die Aufdeckung des Grundstückskarussells und den damit verbundenen Bestechungsskandal den Theodor-Wolff-Preis.
  • 1989: Eine Auswahl von „übrigens“-Glossen aus der Feder von Waltraud Kirsch-Mayer werden mit dem zweiten Lokaljournalistenpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung ausgezeichnet.
  • 1990: Bei den Adenauer-Preisen für Lokaljournalisten ist der „MM“ erneut erfolgreich – Peter W. Ragge wird für seine Berichterstattung über Schulthemen mit einem Sonderpreis gewürdigt.
  • 2001: Der Medienpreis des Deutschen Bundestages geht an Politikredakteur Steffen Mack für seine Reportage über zwei Bundestagsabgeordnete.
  • 2004: Die Gregor Louisoder Umweltstiftung ehrt Politikredakteurin Ursula Barth mit dem Förderpreis Umweltjournalismus. Sie hatte „Die Potenziale von Energie aus Wind, Wasser oder Biomasse“ auf mehreren „Welt und Wissen“-Seiten beleuchtet.
  • 2006: „Die Informationskampagne für Erneuerbare Energien“ zeichnet einen Beitrag des damaligen stellvertretenden „ MM“-Chefredakteurs Michael Schröder aus.
  • 2007: Der Bezirksverband Pfalz ehrt Regionalredakteurin Sigrid Ditsch (1943 bis 2013) für ihr journalistisches Lebenswerk.
  • 2007: Die Redakteure Martin Geiger und Daniel Kraft werden vom Verband der Zeitungsverleger in Rheinland-Pfalz und Saarland mit dem Förderpreis ausgezeichnet. Geiger belegt mit einer Reportage über die Praktiken von Kaffeefahrt-Veranstaltern den ersten, Kraft mit einem Schwerpunkt zur Borderline-Erkrankung den dritten Platz.
  • 2012: Bei dem von der Diakonie Neuendettelsau ausgelobten Journalistenpreis zum Thema Demenz wird einer fünfteiligen „MM“-Serie der Redakteurinnen Madeleine Bierlein, Waltraud Kirsch-Mayer, Michaela Roßner und Dagmar Unrecht der zweite Preis zuerkannt.
  • 2014: Zum fünften Mal in Folge gehen Europäische Design-Awards an den „MM“ mit seinen Partnerzeitungen und damit an den Cheflayouter Tobias Dolch.
  • 2014: Ulrich Verthein wird für sein langjähriges Wirken als Sportchef mit dem Laureus-Medienpreis gewürdigt.
  • 2015: Für eine Serie über Künstlerhäuser zeichnet der Bezirksverband Pfalz die Kulturjournalistin Annika Wind aus.
  • 2021: Für seinen Stotterer-„Ppppodcast“ erhält Redakteur Sebastian Koch gleich zwei Journalistenpreise – von der Caritas wie von der Springer-Akademie.
  • 2021: Lokalchef Stefan Proetel bekommt für seine Berichterstattung über Geschäfte des Bundestagsabgeordneten Nikolas Löbel den Henri-Nannen-Preis.

Schwerpunkt 30 Jahre Deutsche Einheit

Alles zum Thema
AdUnit Rectangle_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1