Tiere

Zu wenig Pflegestellen für Katzen

Vereine und Heime schlagen Alarm

Lesedauer: 

Tauberbischofsheim. Der Tierschutzverein Tauberbischofsheim schlägt Alarm: Es gibt immer weniger Pflegestellen für Katzen. Ein Problem, mit dem Tierschützer in der gesamten Region zu kämpfen haben

Immer weniger Menschen erklären sich bereit, eine Pflegestelle für Katzen zu übernehmen. Diese Erfahrung machen alle Tierschutzvereine und Tierheime in der Region.

Laura Specht vom Tierschutzverein Tauberbischofsheim und Umgebung erklärte im FN-Interview, welche Voraussetzungen man mitbringen muss, um eine Pflegestelle für Katzen anbieten zu können, und erläuterte auch, was der Verein beziehungsweise das Tierheim im Gegenzug leisten. Falls der Trend anhält, sagte sie, müssten viele Katzen sich selbst überlassen werden. Am 5. Februar findet ein Informationsabend des Tierschutzvereins in Dittigheim statt.

Mehr zum Thema

Ehrenamt

Odenwald-Tauber: Es gibt zu wenig Pflegestellen für Katzen

Veröffentlicht
Von
Sabine Holroyd
Mehr erfahren