UN-Treffen

Schwierige Verhandlungen bei der Weltklimakonferenz

EU hält Rückschritte für inakzeptabel

Von 
dpa
Lesedauer: 

Scharm el Scheich. Die Weltklimakonferenz in Ägypten geht wohl in die Verlängerung. Er wolle das UN-Treffen am Samstag zu Ende bringen, sagte Konferenzpräsident Samih Schukri am Freitagnachmittag –wenige Stunden vor dem geplanten Schluss. „Wir müssen erneut einen Gang hochschalten“, forderte er mit Blick auf ungelöste Streitpunkte. In einem ersten Entwurf für eine Abschlusserklärung sahen Klimaschützer noch viele Lücken.

Rückschritte beim Klimaschutz wären für die Europäische Union laut Außenministerin Annalena Baerbock bei der Klimakonferenz in Ägypten inakzeptabel. „Schlimmer als kein Ergebnis wäre ein Ergebnis, den Konsens von Glasgow und von Paris aufzuweichen, zu verwässern oder gar zurückzudrehen“, sagte die Grünen-Politikerin am Freitag in Scharm el Scheich. „Darauf können wir uns als Europäische Union nicht einlassen.“

Baerbock sagte: „Es liegt noch eine Strecke vor uns, aber keine der noch offenen Fragen ist unlösbar, wenn wir ehrlich bereit sind, gemeinsam für uns alle voranzukommen.“ Noch seien die Bemühungen zur Begrenzung des Temperaturanstiegs auf 1,5 Grad im Vergleich zur vorindustriellen zu gering. „Diese Klimakonferenz darf keine verlorene Klimakonferenz sein.“ Im Streit um Unterstützungszahlungen für ärmere Länder, die mit verheerenden Folgen der Erderwärmung kämpfen, hat die EU einen Vorstoß unternommen und die Einrichtung eines Fonds für unumkehrbare Klimaschäden in Aussicht gestellt. dpa

Mehr zum Thema

UN-Weltklimakonferenz

COP27: US-Präsident verspricht Einhaltung der US-Klimaziele

Veröffentlicht
Von
Johannes Sadek
Mehr erfahren
COP27

Klimagipfel ringt um Durchbruch

Veröffentlicht
Von
Larissa Schwedes
Mehr erfahren
UN-Klimakonferenz

Ringen um Abschlusserklärung

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Autor