Gesundheit

RKI-Chef legt Amt nieder

Lothar Wieler will sich neuen Aufgaben widmen

Von 
dpa
Lesedauer: 

Berlin. Lothar Wieler legt sein Amt als Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI) nieder. Er verlasse das RKI auf eigenen Wunsch zum 1. April, teilten das Bundesgesundheitsministerium und das RKI am Mittwoch gemeinsam mit. Demnach will sich Wieler „neuen Aufgaben in Forschung und Lehre“ widmen. Der Schritt sei in Einvernehmen mit Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) erfolgt. „Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit ihm habe ich über all die Jahre sehr geschätzt“, sagte der Minister laut Mitteilung. Wieler war in der Corona-Pandemie eine zentrale Figur. Zu Beginn informierte er regelmäßig bei Pressekonferenzen über die Entwicklung. Zuletzt trat der 61-Jährige seltener öffentlich in Erscheinung. Wieler dankte den RKI-Mitarbeitern für ihren „außergewöhnlichen Einsatz“. dpa

Mehr zum Thema

RKI-Präsident

Lothar Wieler verlässt das Robert Koch-Institut

Veröffentlicht
Von
Mona Wenisch und Gisela Gross
Mehr erfahren
Gesundheit

Der Pandemie-Erklärer geht

Veröffentlicht
Von
Julia Emmrich
Mehr erfahren
Eilmeldung

Lothar Wieler verlässt Robert Koch-Institut

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Autor