Landratsamt

Naber darf zurück ins Rathaus

Beschwerde wird zurückgenommen

Lesedauer: 

Niederstetten. Das Landratsamt Main-Tauber nimmt im Fall der suspendierten Heike Naber seine Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision beim Bundesverwaltungsgericht zurück. Damit kann die Rechtskraft des Urteils des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg (VGH) vom 27. Oktober 2022 eintreten und Bürgermeisterin Naber im Anschluss wieder in ihr Amt zurückkehren. Diese Entscheidung hat das Landratsamt in der laufenden Woche sowohl dem Rechtsbeistand der Bürgermeisterin als auch dem Amtsverweser Simon Michler und jetzt den ehrenamtlichen Bürgermeisterstellvertretern mitgeteilt. Der Landrat ruft zur „professionellen Zusammenarbeit“ auf.

Mehr zum Thema

Niederstettener Bürgermeisterin

Landrat: Naber wird ins Amt zurückkehren

Veröffentlicht
Von
Michael Weber-Schwarz
Mehr erfahren

Kommentar Amt drückt die Resettaste

Veröffentlicht
Kommentar von
Michael Weber-Schwarz
Mehr erfahren
Fall Naber

Niederstetten: Bürgermeisterin Heike Naber kann ins Amt zurückkehren

Veröffentlicht
Von
Michael Weber-Schwarz
Mehr erfahren