AdUnit Billboard
„Rassistische“ Politik?

Zwei Klassen Flüchtlinge?

Lesedauer: 

Würzburg. Kein Asylantrag, freie Wohnortwahl und kostenlose Bahnfahrten: Geflüchtete aus der Ukraine scheinen viele Vorteile gegenüber Nicht-Europäern zu genießen. Stimmt das?

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nicht selten ist die Rede von Flüchtlingen erster und zweiter Klasse. Provokant titelte eine große deutsche Tageszeitung: „Haben Deutsche endlich die Flüchtlinge gefunden, die ihnen genehm sind – weiße Ukrainer:innen?“ Und auch die „Tagesschau“ beschäftigte sich mit der Frage, ob die europäische Flüchtlingspolitik rassistisch ist.

Blickt man auf die aktuellen politischen Debatten zum Umgang mit den ukrainischen Flüchtlingen, stellt sich die Frage: Sind uns weiße europäische Geflüchtete möglicherweise lieber als dunkelhäutige Afrikaner oder Muslime aus Afghanistan? Wir haben die Thesen aus aktuellen Debatten auf den Prüfstand gestellt.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1