AdUnit Billboard
Neue Räumlichkeiten

Zentralarchiv begeistert

Lesedauer: 

Heidelberg. Mit einem Festakt hat das Zentralarchiv zur Erforschung der Geschichte der Juden in Deutschland in Heidelberg seinen Umzug in neue Räumlichkeiten im Landfried begangen. Zu den Gästen aus Berlin und Stuttgart zählten der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, und in Vertretung von Innenminister Horst Seehofer Staatssekretärin Anne Katrin Bohle sowie die baden-württembergische Wissenschaftsministerin Theresia Bauer. Zuerst sei er „etwas skeptisch“ gewesen, als er gehört habe, dass das Archiv in die Räume einer alten Tabakfabrik umziehen solle, gibt Schuster vor rund 40 geladenen Gästen vor allem aus Berlin und Stuttgart zu. Doch spätestens seit seiner ersten Besichtigung in Heidelberg vor rund sechs Wochen sei er „restlos angetan“ von den hellen restaurierten Räumen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1