AdUnit Billboard
Gedenkveranstaltungen

Würzburg in Trauer

Lesedauer: 

Würzburg. Eine Woche nach der tödlichen Messerattacke von Würzburg haben sich am Freitag Hunderte Menschen in der Innenstadt an einer Menschenkette beteiligt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Polizei sprach am Freitag von etwa 600 Personen, die eine Kette vom Barbarossaplatz – dem Tatort der Messerattacke – bis zum Rathaus bildeten.

Zu dem Gedenken für die drei Todesopfer sowie die Verletzten hatte das Würzburger Bündnis für Demokratie und Zivilcourage aufgerufen. Die Menschenkette solle nach der offiziellen Gedenkfeier im Dom am vergangenen Sonntag „eine andere Form der Trauer und des Zusammenhalts“ sein, hatten die Veranstalter vorab mitgeteilt.

Auch der katholische Würzburger Bischof Franz Jung hatte sich in die Menschenkette mit eingereiht.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1