Cold Case Wiesenfeld

Tatort erneut untersucht

Von 
dpa
Lesedauer: 

Wiesenfeld. Mit einem Großaufgebot an Polizisten haben Ermittler nach einem ungeklärten Gewaltverbrechen an einer 13-Jährigen aus dem Jahr 1993 den Tatort in Karlstadt erneut untersucht.

AdUnit urban-intext1

Mit „modernster Technik“ wurde das Grundstück eines Aussiedlerhofs digital dokumentiert, um neue Ermittlungsergebnisse zu prüfen, wie die Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Auf dem Hof war kurz vor Weihnachten 1993 die Leiche des Mädchens in einer Güllegrube gefunden worden. Neben der Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft rückten auch Spezialisten zum Tatort im knapp über 1100 Einwohner großen Karlstadter Ortsteil Wiesenfeld an. Die Untersuchungen dienten der Beweissicherung und seien im Einvernehmen mit dem Eigentümer des Anwesens geschehen. dpa