AdUnit Billboard
Pandemie - Infektionslage derzeit ruhig

Sorge vor neuer Welle

Von 
dpa
Lesedauer: 
Experte Christian Drosten hat Zweifel, dass die Corona-Lage ruhig bleibt. © dpa

Berlin. Der Virologe Christian Drosten hält die derzeitige Beruhigung der bundesweiten Corona-Infektionszahlen für ein vorübergehendes Phänomen. Es sei schon zu sehen, dass in ostdeutschen Bundesländern die Inzidenz offenbar unabhängig vom Ferienende wieder Fahrt aufnehme. „Ich denke, da deutet sich jetzt die Herbst- und Winterwelle an, die wir im Oktober wohl wieder sehen werden“, sagte der Wissenschaftler von der Berliner Charité am Dienstagabend in einem Auszug aus dem Podcast „Coronavirus-Update“ bei NDR-Info.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Klinikeinweisungen stabil

Die Infektionslage ist nach Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) nach einem leichten Rückgang derzeit relativ stabil. So gab das RKI die 7-Tage-Inzidenz am Mittwoch mit 61,0 an (Vortag: 60,3; Vorwoche: 65,0; Vormonat: 74,1). Auch bei der Hospitalisierungsinzidenz – dem für eine mögliche Verschärfung der Corona-Beschränkungen wichtigsten Parameter – tut sich wenig. Sie lag am Mittwoch bei 1,60 Klinikeinweisungen pro 100 000 Einwohner und Woche (Vortag 1,54), und damit um 0,05 niedriger als der Vergleichswert der Vorwoche. dpa

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1