AdUnit Billboard
Erinnerung - Husein Alsamkari stellte sich Attentäter entgegen

„Jederzeit wieder so handeln“

Lesedauer: 

Lauda. Husein Alsamkari ist ein ruhiger Mann – die Baseball-Cap auf dem Kopf, ein schüchternes Lächeln. Ihm gehe es gut, erzählt er zurückhaltend. Über den 25. Juni will er nicht so gerne reden, am liebsten alles vergessen. Dieser „schwarze Tag“ hat sich dennoch tief in seine Seele eingebrannt. Ein Somalier stach in und vor einem Kaufhaus am Barbarossaplatz in Würzburg auf mehrere Menschen ein. Drei Frauen starben. Neun Personen wurden verletzt. Alsamkari hatte sich dem Attentäter mutig in den Weg gestellt. „Ich wollte den Menschen helfen“, sagt der 52-Jährige, der aus Damaskus vor dem Krieg geflohen ist. Er würde jederzeit wieder so handeln. Für den Mut wurden Alsamkari und die übrigen Helfer mit dem Bayerischen Verdienstkreuz geehrt. Am Samstag sind sie zur Gedenkfeier der Stadt Würzburg eingeladen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mehr zum Thema

Gedenken

Husein Alsamkari aus Lauda stellte sich Würzburger Messerattentäter entgegen

Veröffentlicht
Von
Diana Seufert
Mehr erfahren
Ein Jahr nach der Messerattacke

Würzburg ein Jahr nach der Messerattacke: Der Schock sitzt immer noch tief

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Jahrestag der Messerattacke von Würzburg

Gedenktag zur Messerattacke von Würzburg

Veröffentlicht
Von
Aaron Niemeyer
Mehr erfahren

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1