AdUnit Billboard
Quarantäne - Neuregelung für Verdienstausfall geplant

Immer mehr Geimpfte

Von 
dpa
Lesedauer: 
Ein Arzt hält einen Behälter mit dem Impfstoff gegen Covid-19. © dpa

Berlin. Bei den Corona-Impfungen in Deutschland haben jetzt in 15 der 16 Bundesländer mindestens 60 Prozent der Einwohner zumindest eine erste Impfung erhalten. Unter dieser Schwelle liegt nach Daten des Bundesgesundheitsministeriums von Dienstag nur noch Sachsen mit 57,1 Prozent. Bundesweit haben inzwischen 55,9 Millionen Menschen oder 67,3 Prozent aller Einwohner mindestens eine Impfung bekommen. Vollständig mit der meist nötigen zweiten Spritze geimpft sind nun 52,6 Millionen Menschen oder 63,3 Prozent der Gesamtbevölkerung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Inzidenz sinkt weiter

Bei einem Verdienstausfall im Falle einer Corona-Quarantäne ist bislang der Staat eingesprungen. Nun wollen erste Bundesländer den Anspruch für Ungeimpfte beenden. An diesem Mittwoch wollen die Gesundheitsministerinnen und -minister über eine möglichst einheitliche Linie beraten. Die 7-Tage-Inzidenz war in Deutschland am Dienstagmorgen erneut leicht rückläufig. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab den Wert mit 68,5 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 71,0 gelegen, vor einer Woche bei 81,1. dpa

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1