AdUnit Billboard
Fußball-Bundesliga - 0:2 gegen den FSV Mainz 05

Hoffenheim enttäuscht

Von 
dpa
Lesedauer: 
Hoffenheims Trainer Sebastian Hoeneß war stocksauer. © dpa

Sinsheim. Die TSG 1899 Hoffenheim hat mal wieder gegen den FSV Mainz 05 schlecht ausgesehen. Die Kraichgauer unterlagen am Samstag in der Fußball-Bundesliga mit 0:2 (0:1) und ermöglichten der Mannschaft von Coach Bo Svensson damit bereits den dritten Sieg in Serie in Sinsheim. Vor nur 8427 Zuschauern – darunter der neue Bundestrainer Hansi Flick aus dem nahen Bammental – trafen U-21-Europameister Jonathan Burkhardt (21.) und Neuzugang Marcus Ingvartsen nur eine Minute nach seiner Einwechslung (78.).

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Im März dieses Jahres gab es ein 2:1 für den FSV bei den Hoffenheimern, 2019 gewannen sie sogar mit 5:1. Die Mainzer bauten damit ihren gelungenen Saisonstart auf neun Punkte aus vier Spielen aus und bleiben in der Spitzengruppe. Saisonübergreifend verloren sie nur zwei der letzten 15 Liga-Begegnungen.

Hoffenheim konnte nach dem 2:2 gegen den 1. FC Union Berlin am zweiten Spieltag erneut keinen Heimsieg landen. Das Team von Chefcoach Sebastian Hoeneß enttäuschte spielerisch auf der ganzen Linie. „Ich bin stocksauer, ich bin extrem sauer, dass wir uns so präsentiert haben“, erklärte der TSG-Trainer. „Wir haben das Spiel völlig verdient verloren.“ dpa

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1