AdUnit Billboard
Statistik - 2020 wurden insgesamt 146 655 Fälle registriert – die Täter waren meist männlich

Gewalt in Partnerschaft steigt

Von 
dpa
Lesedauer: 
Am häufigsten wurden Körperverletzungen angezeigt.

Berlin. Die Zahl der angezeigten Gewalttaten unter Paaren und Ex-Partnern ist 2020 noch stärker gestiegen als in den Jahren zuvor. Laut einer aktuellen Statistik zur Partnerschaftsgewalt registrierten die Behörden im vergangenen Jahr bundesweit 146 655 Fälle, in denen ein aktueller oder Ex-Partner Gewalt ausübte oder dies versuchte – ein Anstieg um 4,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. 139 Frauen und 30 Männer wurden von ihrem aktuellen oder ehemaligen Partner getötet.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Wenn sich jemand bei der Polizei meldet, ging es meistens – in 61,6 Prozent der Fälle – um vorsätzliche einfache Körperverletzung. Bedrohung, Stalking oder Nötigung wurden deutlich seltener angezeigt. Weitere Delikte, die diese Statistik erfasst, sind unter anderem gefährliche Körperverletzung, Vergewaltigung, Freiheitsberaubung, Zwangsprostitution, Mord und Totschlag.

Wie die am Dienstag veröffentlichten Daten des Bundeskriminalamtes (BKA) zeigen, geht die Gewalt nach wie vor zum überwiegenden Teil von Männern aus. Der Anteil weiblicher Tatverdächtiger ist jedoch leicht gestiegen – auf nun 20,9 Prozent. dpa

Autor

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1