Mordprozess in Ellwangen - Polizei findet im Zimmer von Adrian S. Folterwerkzeuge / Ärzte haben keine Hinweise auf „Hormonvergiftung“ Eigene Mutter sollte qualvoll sterben

Von 
Erwin Zoll
Lesedauer: 
Der Eingangsbereich zur Gaststätte „Deutscher Kasier“ in Rot am See: Absperrbänder der Polizeiermittler. © dpa

Auch nach der Vernehmung dreier Ärzte gibt es im Mordprozess von Rot am See keine Beweise dafür, dass Adrian S. von seiner Mutter vergiftet worden ist.

Rot am See/Ellwangen. Ein Chefarzt, ein Oberarzt und ein weiterer Facharzt sind am Dienstag aufgrund eines Beweisantrags von Verteidiger Andreas Kugel aus Lahr und Hornberg im Ortenaukreis nach Ellwangen gereist. Sie sollten klären, ob

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen