FN-Gespräch - Astrid Hemmrich ist Nachsucheführerin

Dreamteam mit Mission

Lesedauer: 

Tauberbischofsheim. „Im Winter ist die Badewanne mein bester Freund“, sagt Astrid Hemmrich aus Lauda. Die 46-jährige Jägerin bildet mit ihrem Hund ein Nachsuchegespann. Bei Wind und Wetter, winters wie sommers, sind die beiden unterwegs und sind in nur kurzer Zeit zu einem Dreamteam zusammengewachsen. Kürzlich haben sie die für Mensch und Tier anspruchsvolle Vorprüfung bestanden.

AdUnit urban-intext1

Wie wichtig, aber auch gefährlich diese Nachsuchen sind, berichtete sie im Tannenwald oberhalb von Tauberbischofsheim den FN.

Dabei wurde sie nicht müde zu betonen, dass Verkehrsteilnehmer, die einen Wildunfall hatten, verpflichtet sind, die Polizei oder den Jagdpächter zu informieren – und zwar sofort und nicht erst Stunden später.