AdUnit Billboard
Weniger Bewerber

Corona prägt Ausbildung

Lesedauer: 

Odenwald-Tauber. Der Ausbildungsmarkt ist auch 2022 stark von den Folgen der Pandemie sowie von strukturellen Veränderungen geprägt. Für alle Beteiligten war der Start in das neue Ausbildungsjahr ein besonderer Kraftakt, so manch junger Mensch hat die Berufswahl verschoben. In der Folge gingen die Bewerberzahlen zurück. Im Berichtsjahr 2020/21 waren bei den Arbeitsagenturen Heilbronn und Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim 4555 Bewerberinnen und Bewerber gemeldet, das sind 563 weniger als vor einem Jahr. „Die Ursachen für den weiteren Rückgang an Bewerberinnen und Bewerbern sind vielfältig“, sagt Manfred Grab, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Heilbronn. Die Gründe seien nicht nur demographisch. Viele Jugendliche hätten es wegen Corona schwerer gehabt, sich um eine Ausbildung zu kümmern.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1