AdUnit Billboard
Ernährung - EU stellt Mittel gegen drohende Krisen bereit

600 Millionen gegen Hunger

Von 
dpa
Lesedauer: 

Brüssel. Die EU-Kommission will 600 Millionen Euro gegen drohende Ernährungskrisen infolge des russischen Kriegs gegen die Ukraine bereitstellen. „Mit diesen Mitteln werden afrikanische, karibische und pazifische Staaten unterstützt, damit sie die katastrophale Lage meistern können“, teilte die Brüsseler Behörde am Dienstag mit. Das Geld kommt aus der Reserve des Europäischen Entwicklungsfonds. Voraussetzung ist die Zustimmung der EU-Staaten. 150 Millionen Euro sollen für humanitäre Hilfe eingesetzt werden, 350 Millionen für die Unterstützung der Nahrungsmittelproduktion und 100 Millionen für Makrofinanzhilfe. Konkret soll das Geld dem Treuhandfonds des IWF für Armutsbekämpfung und Wachstum zugutekommen. dpa

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mehr zum Thema

Russische Invasion

Krieg in der Ukraine: So ist die Lage

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Urteil

EuGH: Kindergeldregeln in Österreich sind diskriminierend

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Fragen und Antworten

EU-Kandidat Ukraine? Das Wichtigste im Überblick

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Autor

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1