Pandemie 4.705 Corona-Verstöße am Wochenende

Von 
soz
Lesedauer: 

Südwest. Bei den landesweiten Kontrollen stellte die Polizei am vergangenen Wochenende insgesamt 4.705 Verstöße gegen die Regelungen der Corona-Verordnung fest.  1.647 der Gesamtverstöße bezogen sich auf die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, wie aus einer Pressemitteilung des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg hervorgeht.  Knapp 790 der Verstöße betrafen die Bestimmungen bei Ansammlungen und privaten oder sonstigen Veranstaltungen.  

AdUnit urban-intext1

„Das Kontrollergebnis zeigt, dass die allermeisten Menschen erkannt haben, was volle Pisten und Menschenmengen an den Ausflugsörtlichkeiten für das Infektionsgeschehen bedeuten. Die Ausflügler hielten sich weitestgehend an die aktuellen Corona-Bestimmungen“, freut sich Innenminister Thomas Strobl.

Strobl weist weiterhin auf die konsequente Ahndung von Regelverstößen, gerade in den eigenen vier Wänden, hin. In Heddesheim waren zum Beispiel in der Nacht zum Samstag gleich mehrere Polizeistreifen erforderlich, um eine private Party zu beenden. Nachbarn hatten sich zuvor über den Lärm beschwert, der aus der Wohnung drang. Einsicht war bei den sieben feiernden Personen Fehlanzeige. Vielmehr zeigten sie sich aggressiv und wollten ihre Party zunächst nicht beenden. Auf die Feiernden komme eine Anzeige zu.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Rhein-Neckar

Mehr erfahren

Link Alle Meldungen im Newsticker überregional

Mehr erfahren