40 Praxen am Pilotprojekt für Corona-Impfungen in Baden-Württemberg beteiligt

Von 
dpa/lsw
Lesedauer: 

Südwest. Am Pilotprojekt für erste Corona-Impfungen in Arztpraxen sind 40 Arztpraxen in Baden-Württemberg beteiligt. Nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) von Freitag sollen ab kommenden Montag über 80-Jährige angeschrieben und ihnen Impftermine in den Praxen angeboten werden.

AdUnit urban-intext1

Auch pflegebedürftige über 80-Jährige, die zu Hause wohnen, würden berücksichtigt, sagte KV-Sprecher Kai Sonntag. Bei ihnen würden Hausbesuche für die Impfungen vereinbart. Geimpft werde nur der Impfstoff von Biontech/Pfizer. Es sei der Plan, jeder dieser Praxen rund 50 Dosen pro Woche zur Verfügung zu stellen.

Bei dem Pilotprojekt erprobt werden sollen laut Sonntag die Lieferketten sowie die Dokumentation und die Weitergabe von Informationen an das Robert Koch-Institut. So schaffe man die Voraussetzungen für einen künftigen reibungslosen und nahtlosen Übergang der Impfungen in die Hausarztpraxen im großen Stil.

Mehr zum Thema

Newsticker Alle Meldungen aus Rhein-Neckar (Mannheimer Morgen)

Mehr erfahren