Kolpingsfamilie Külsheim - Generalversammlung mit Ehrung langjähriger Mitglieder Wolfgang Ries seit vier Jahrzehnten Mitglied

Lesedauer: 

Wahlen und Ehrungen: (von links) Präses Pater Joachim Seraphin, Frank Bayer (wieder gewählter Schriftführer), Rainer Neuhäuser (wieder gewählter Vorsitzender), Wolfgang Ries (40 Jahre Mitgliedschaft in der Kolpingfamilie Külsheim).

© Düll

Külsheim. Die Mitglieder der Kolpingsfamilie Külsheim trafen sich zur Generalversammlung. Sie hörten umfassende Berichte. Rainer Neuhäuser bleibt Vorsitzender.

AdUnit urban-intext1

Neuhäuser sagte nach der Begrüßung, das letzte Jahr habe für die Kolpingsfamilie im Zeichen des historischen Marktes "Burgkurzweyl" gestanden. Präses Pater Joachim Seraphin sprach sein geistliches Wort zum Thema Fastenzeit. Die Versammlung erhob sich anschließend zum Gedenken aller verstorbenen Mitglieder von den Plätzen, seit der letzten Generalversammlung war auch der vormalige Präses Pfarrer Josef Roth gestorben.

Schriftführer Frank Bayer verschaffte einen genauen Überblick zu den Geschehnissen des Berichtsjahres. So sei wiederum Holz für das Osterfeuer an der St. Martinskirche aufgeschichtet worden. Beim mittelalterlichen Spektakel "Burgkurzweyl zu Cullesheym" Ende April/Anfang Mai sei die Kolpingsfamilie an allen fünf Veranstaltungstagen in mehreren Schichten vertreten gewesen.

Man habe sich am Volksradfahren in Külsheim beteiligt, so Bayer, an den Prozessionen zu Fronleich-nam und Herz Jesu die Lautsprecher getragen sowie den Blumenteppich vor der Kirchentreppe gelegt. Die Kolpingsfamilie sei erneut beim Kinderferienprogramm dabei gewesen unter dem Motto "Partyhits für Kids", habe ihre Wanderung zum Weinfest am Hohen Herrgott unternommen und sich bei einem Helferfest Mitte August bei all den fleißigen Helfern bedankt.

AdUnit urban-intext2

Beim Großen Markt habe die Kolpingfamilie beim Vereinspokalschießen ebenso mitgemacht wie am Festumzug und dem eigenen traditionellen Ausschank auf dem roten Platz und im Scheunen-Café. Anfang Oktober machte man einen geselligen Ausflug mit dem Bus nach Neustadt an die Weinstraße zum dortigen Weinfest. Auf dem Programm standen wieder die sehr gut angenommene After-Weihnachtsmarkt-Party und die gemütliche Weihnachtsfeier im Gasthaus "Zur Rose". Bayer informierte, der Führungskreis habe sich im Berichtszeitraum acht Mal getroffen, der Vorstand zu einer Sitzung.

Kassiererin Irmgard Hanninger verlas Zahlen zu Einnahmen und Ausgaben, die Kassenprüfer Thomas Ries und Anja Behringer hatten keine Einwände zur Kassenführung vorzubringen. Die von Michael Weber beantragte Entlastung des Vorstands erfolgte einhellig. Die Versammlung bestätigte bei den Wahlen Rainer Neuhäuser als Vorsitzenden und Frank Bayer als Schriftführer. Der Vorsitzende ehrte namens der Kolpingsfamilie Wolfgang Ries für 40 Jahre Mitgliedschaft.

AdUnit urban-intext3

Neuhäuser meinte, der Wunsch, wieder funktionierende Jugendgruppen in der Pfarrscheune zu haben, sei derzeit nur von frommer Natur. Die Kolpingsfamilie Külsheim werde nicht müde, immer wieder nach Gelegenheiten zu suchen, weiterhin aktiv und auch attraktiv für Jung und Alt zu bleiben oder eben wieder zu werden.

AdUnit urban-intext4

Der Vorsitzende ging auf das Jubiläum der Stadt Külsheim 725 Jahre Stadtrecht ein und darauf, dass sich die Kolpingsfamilie sehr schnell entschieden habe, beim Regionaltag am Sonntag, 18. Juni, mitzumachen.

An nächsten Terminen stehe das Aufschichten des Osterfeuers an sowie Ende April das Treffen der Vereinsgemeinschaft aller Aktiven der "Burgkurzweyl" zur Auswertung des letztjährigen Spektakels. Im Spätjahr plane die Kolpingfamilie eine Drei-Etagen-Party mit "Page". Zum Abschluss der Versammlung sangen die Mitglieder in traditioneller Art das Kolpinglied. hpw