Grundwasserversorgung Kein Grund zur Sorge

Lesedauer: 

Kreuzwertheim. Berichte über anhaltenden Wassermangel in Unterfranken als Folge fehlender Niederschläge nahm Bürgermeister Klaus Thoma zum Anlass, um in der Gemeinderatssitzung über die Situation in Kreuzwertheim zu informieren.

AdUnit urban-intext1

Röttbach, Wiebelbach und Unterwittbach werden bekanntlich von der Wassergruppe Marktheidenfeld versorgt. Die Grundwasserstände in dem hierfür maßgeblichen Brunnen haben sich über den Winter nicht merklich erholt, "der momentane Pegelstand entspricht jetzt schon dem Sommerstand", so Thoma. Die Situation sei aber nach Aussage des Technischen Betriebsleiters "nicht besorgniserregend".

Noch besser sieht es für Kreuzwertheim selbst aus, das sein Wasser aus eigenen Brunnen erhält, die von den Stadtwerken Wertheim per Dienstleistungs- beziehungsweise Geschäftsbesorgungsvertrag betreut werden. Und nach Auskunft von dort "ist die Situation in Kreuzwertheim ausgesprochen positiv". Entgegen des allgemein festzustellenden Trends sei der Grundwasserstand in den maßgeblichen Brunnen "nahezu das ganze Jahr über konstant hoch. Die Brunnen in Kreuzwertheim gelten als äußerst ergiebig". ek