Zwingenberg

Motor-Sport-Club Alfred Guichard und weitere langjährige Vorstandsmitglieder kandidieren nicht mehr

MSC muss sich neu aufstellen

Archivartikel

Zwingenberg.Im nächsten Jahr will der Motor-Sport-Club (MSC) Zwingenberg seinen 50. Geburtstag feiern. Doch zuvor müssen – und das noch in diesem Jahr – wichtige Vorstandpositionen des 1970 gegründeten Vereins aus Alters- und Krankheitsgründen neu besetzt werden. Das schreibt Vorsitzender Alfred Guichard in der Einladung zur Jahreshauptversammlung.

Die Sitzung ist auf den 26. April, Freitag, terminiert und beginnt um 19.30 Uhr im Saal des Alten Amtsgerichts (Obertor 1). Bei der Mitgliederversammlung gehe es dieses Mal weniger darum, „über das Vergangene zu berichten“, sondern mit Blick auf die Neuformierung der Spitze „geht es um den Fortbestand des MSC Zwingenberg“, wählt der scheidende Vorsitzende Alfred Guichard bewusst deutliche Worte.

Neben ihm werden auch der zweite Vorsitzende Kurt Veverka, der erste Schriftführer Wolfgang Dittrich und der erste Rechner Klaus Arndt nicht mehr für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stehen. Bei dem Quartett handelt es sich um langjährige Akteure an der Spitze des MSC:

Klaus Arndt war von 1981 bis 1983 Beisitzer, hatte von 1983 bis 1991 das Amt des zweiten Rechners inne und ist seit 1991 erster Rechner. Insgesamt hat er 38 Jahre auf dem „Vorstandsbuckel“.

Wolfgang Dittrich war von 1999 bis 2001 Beisitzer, von 2001 bis 2003 zweiter Schriftführer und ist seit 2003 erster Schriftführer – Dittrich arbeitet demnach seit 20 Jahren im Vorstand mit.

Kurt Veverka war von 1993 bis 1995 Beisitzer und versieht seit 1995 bis heute das Amt des zweiten Vorsitzenden – macht unterm Strich 26 Jahre im Leitungsgremium des MSC.

Alfred Guichard wiederum hat im Vorstand schon fast alle Funktionen erfüllt. Von 1972 bis 1979 war er zweiter Schriftführer, von 1979 bis 1983 zweiter Rechner, von 1983 bis 1991 erster Rechner und von 1991 bis 1995 zweiter Vorsitzender. Seit 1995 bis heute ist er Vorsitzender. Damit steht Guichard seit sage und schreibe 47 Jahren als Ehrenamtlicher im Dienste des MSC-Vorstands.

Neben diesen langjährigen Akteuren scheiden auch jüngere Kräfte aus, wie Alfred Guichard mitteilt: Nicht mehr kandidieren werden Steve Dittrich als zweiter Rechner und Markus Guichard als Organisator.

Entscheiden müssen die Mitglieder des MSC bei der Jahreshauptversammlung aber nicht nur über die genannten Personalien, sondern auch über eine Satzungsänderung. Damit soll der Vorstand verkleinert werden:

Künftig will man auf den zweiten Rechner und den zweiten Schriftführer verzichten. mik

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional