Lokalsport Bergstraße - Bensheimer Sportlerwahl - Handball-B-Jugend der HSG Bensheim/Auerbach spielt sich als Hessenmeister in die DM-Endrunde vor

Ein Top-Team in Deutschland

Mit diesem Plakat bedankten sich die B-Jugend-Handballerinnen der HSG Bensheim/Auerbach nach dem feststehenden Einzug ins Final Four um die deutsche Meisterschaft bei ihren Fans und den Zuschauern für die tolle Unterstützung.

© Pfliegensdörfer

Bensheim.Eine überaus erfolgreiche Saison 2018/19 liegt hinter der weiblichen Handball-B-Jugend der HSG Bensheim/Auerbach. Die Mannschaft holte mit 24:4 Punkten und 412:281 Toren den Meistertitel in der Oberliga Hessen und schaffte damit als eines von 16 Teams den Einzug in die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft (DM).

Mit ihrem schnellen Spiel und den aggressiven Abwehrreihen konnte sich die Truppe der Trainerinnen Ilka Fickinger und Ingrida Bartaseviciene in spannenden und zum Teil engen Spielen im DM-Achtel- und Viertelfinale zunächst gegen den VfL Bad Schwartau und die Turnerschaft St. Tönis durchsetzen. Als erste B-Jugend-Mannschaft in der Vereinsgeschichte qualifizierten sich die Flames-Talente für das Final-Turnier um den Titel, das am letzten Mai-Wochenende in Buxtehude stattfand.

Dort traf die HSG im Halbfinale auf den SV Grün-Weiß Schwerin. Nach einem der Nervosität geschuldeten schlechten Start fanden die Bergsträßerinnen erst sieben Minuten vor Schluss beim Stand von 15:22 zum eigenen Spiel und starteten eine tolle Aufholjagd. Aufgrund der Kürze der verbliebenen Restspielzeit gelang es nicht mehr, die Partie zu drehen – und so ging das Halbfinale mit 23:26 verloren.

Im Spiel um Platz drei wollten es die HSG-Nachwuchsspielerinnen besser machen, waren von Anfang an hellwach und lieferten sich mit dem HC Leipzig ein enges Spiel auf Augenhöhe, das erst in den Schlussminuten unglücklich verloren 19:22 (11:12) ging.

Für Engagement selbst belohnt

Nach einer sehr langen Saison, in der die Mädchen vier- bis fünfmal pro Woche engagiert trainiert und mit viel Wille und Teamgeist jedes Spiel bestritten haben, belohnten sie sich am Ende mit einem guten vierten Platz. Immerhin gehörten sie damit in der Saison 2018/19 zu den vier besten Teams Deutschlands in dieser Altersklasse.

Ein Teil der Mannschaft ist nun mit der weiblichen A-Jugend auf Meisterkurs; denn diese gewann unmittelbar vor Weihnachten das Oberliga-Spitzenspiel 36:25 gegen die HSG Rodgau/Nieder-Roden und ist nun alleiniger Tabellenführer.

Für die Flames-B-Jugend spielten: Lilly Antes, Marie Bastian, Jamila Coban, Lara-Sophie Eiskirch, Marit Hofmann, Kathrin Jochem, Marilena Leichthammer, Giulia Lützkendorf, Alena Michel, Julia Niewiadomska, Neele Orth, Ina Scheffler, Marie Schmelz, Annika Schmitz, Merle Senßfelder, Melanie Vidakovic, Jessica Wagner, Erin Yildiri.

Trainerin: Ilka Fickinger. – Co-Trainerin: Ingrida Bartaseviciene. – Torwarttrainer: Jean-Christoph Zimmermann. – Physiotherapeut: Liam Kühn. red

Info: Abstimmung und Portraits aller Kandidaten auf bergstraesser-anzeiger.de/sportlerwahl

Zum Thema